First Solar unter Erwartungen

Share

First Solar, Inc. hat im dritten Quartal weniger verdient, als im Vorfeld erwartet worden ist. Der US-Dünschichtmodulhersteller konnte seinen Umsatz in den vergangenen drei Monaten um 38 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 480,9 Millionen Euro steigern, wie First Solar mitteilte. Die Erwartungen von Branchenkennern lagen aber bei deutlich mehr als 500 Millionen Euro für das dritte Quartal 2009. Der Nettogewinn sei 99,3 Millionen Euro auf 153,3 Millionen Euro gestiegen. Auch dies lag unter der Schätzung der Analysten. Für das Gesamtjahr rechnet First Solar mit einem Umsatz von rund zwei Milliarden Euro, was den Analysteneinschätzungen entspricht. Grund für die eher schwachen Zahlen sei das kürzlich eingeführte Rabattprogramm sowie Verschiebungen bei den Wechselkursen, hieß es weiter. First Solar habe Preisnachlässe auf seine Produkte gewährt, um konkurrenzfähig am Markt zu bleiben.

Die Aktie von First Solar brach nach Bekanntgabe der Quartalszahlen ein. Im nachbörslichen Handel sank der Wert um mehr als 15 Prozent. Auch die Aktien anderer Solarunternehmen litten unter den schlechten Zahlen und verloren an der US-Börse an Wert. Die im TecDax notierten deutschen Photovoltaik-Unternehmen gaben zunächst nach, erholten sich aber größtenteils im Tagesverlauf wieder von ihren Verlusten. (Sandra Enkhardt)