Q-Cells wird Produktion verlagern

Teilen

Der Photovoltaik-Konzern Q-Cells wird seine Produktion zunehmend ins Ausland verlagern. Es sei eher unwahrscheinlich, dass das Unternehmen zukünftig weitere kristalline Produktionslinien in Deutschland aufbauen werde, sagte Q-Cells-Aufsichtsratschef Marcel Brenninkmeijer der Nachrichtenagentur Reuters. "Trotzdem ist der Produktionsstandort für uns wichtig, besonders in Bezug auf Forschung und Entwicklung", so der Verwaltungspräsident der Schweizer Investmentfirma Good

Energies weiter.

Am Standort Bitterfeld verfügt Q-Cells über sechs Produktionslinien. Die zwei jüngsten Fertigungslinien seien aber "vom Feinsten und konkurrenzfähig", sagte Brenninkmeijer. Derzeit fahre Q-Cells auch drei der vier stillgelegten Produktionslinen in Bitterfeld wieder hoch. Dies sei aber wohl nur vorübergehend und der zu erwartenden Jahresendrally geschuldet. Brenninkmeijer kündigte an, dass sobald die Nachfrage wieder steige, Q-Cells seine zweite und dritte Produktionslinie im Werk in Malaysia hochfahren werde. Allerdings machte er wenig Hoffnung für eine schnelle Erholung der Nachfrage in der Solarbranche. „Nächstes Jahr wird noch mal ein ganz Schwieriges für die Industrie", so der Aufsichtsratsvorsitzende von Q-Cells weiter.

Good Energies ist unter anderem mit 45 Prozent an Q-Cells beteiligt. Trotz der Krise und der millionenschweren Verluste des Unternehmens will Good Energies an seinem Engagement festhalten. Es gebe derzeit keine Überlegungen, den Anteil an Q-Cells zu verringern, betonte Brenninkmeijer.

Anfang der Woche hatte Q-Cells-Chef Anton Milner in einem Zeitungsinterview einen Strategiewechsel angekündigt. Demnach werde sich der Konzern künftig stärker im Projektgeschäft engagieren. Bislang stand die Herstellung von Solarzellen mit Mittelpunkt. Milner betonte jedoch auch, dass es vorerst keine weiteren Entlassungen am Standort Bitterfeld geben soll. (Sandra Enkhardt)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.