Conergy-Vorstand Ammer unter Verdacht

Teilen

Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Conergy-Vorstand Dieter Ammer. Bilanzfälschung, Insiderhandel und Aktienmanipulation: Diese Vorwürfe stammen aus zwei Anzeigen, die im letzten Jahr gegen Conergy erstattet wurden. Sie beziehen sich auf Ereignisse aus den Jahren 2006 und 2007, in denen Ammer Aufsichtsratsvorsitzender bei Conergy war. Nun hat sich Ammer mit einer E-Mail an seine Mitarbeiter gewandt. „Weder ich noch der Bilanzausschuss oder der Aufsichtsrat haben zu irgendeinem Zeitpunkt von eventuellen Bilanzfälschungen gewusst, geschweige denn sie begleitet”, schrieb Ammer. Seine Aktienverkäufe im Jahr 2007 habe er niemals mit Insiderwissen getätigt. Alle anderen Betroffenen seien bereits aus dem Unternehmen ausgeschieden. Ihre Namen wurden bisher nicht veröffentlicht.

Am Dienstag und Mittwoch wurden die Firmenzentrale sowie mehrere Privatwohnungen von Conergy-Mitarbeitern von der Staatsanwaltschaft durchsucht. Aufgrund dieser Ereignisse sanken die Aktienkurse von Conergy ins Bodenlose. Momentan steht die Aktie bei 64 Euro-Cent.(Katrin Petzold)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.