Sunfilm und Sontor wollen fusionieren

Teilen

Die beiden führenden Hersteller von Dünnschicht-Solarzellen, die Sunfilm AG aus Großröhrsdorf und die Sontor GmbH aus Bitterfeld-Wolfen wollen fusionieren. Damit entstünde einer der weltgrößten Anbieter von siliziumbasierten Tandem-Dünnschichtmodulen, teilte das sächsische Unternehmen mit. Das neue Unternehmen werde unter dem Namen Sunfilm AG firmieren. Gesellschafter werden Q-Cells SE, Good Energies und die NorSun AG sein. Die Unternehmen verfügen an ihren bisherigen Hauptsitzen über eine Produktionskapazität von insgesamt 85 Megawatt. Zusätzlich befindet sich am Standort Großröhrsdorf derzeit eine Kapazität von 60 Megawatt im Aufbau, wie es weiter hieß. Das neue Unternehmen hat rund 400 Beschäftigte. Der Zusammenschluss soll Ende Mai rechtlich wirksam werden, steht aber noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden.

Die neue Sunfilm AG solle als Markt- und Technologieführer etabliert werden, kündigte Sunfilm-Chef Wolfgang Heinze an. Die Dünnschicht-Technologie sei ein wesentliches Wachstumssegment in der Photovoltaik-Industrie. Von der Fusion erhoffen sich beide Unternehmen Skaleneffekte und Synergien, die das weitere Wachstum fördern sollen. Einen Wettbewerbsvorteil soll zudem die Zusammenlegung von Forschung und Entwicklung bringen.(SE)

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen

Ähnlicher Inhalt

An anderer Stelle auf pv magazine...

Schreibe einen Kommentar

Bitte beachten Sie unsere Kommentarrichtlinien.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden dieses Formulars stimmen Sie zu, dass das pv magazine Ihre Daten für die Veröffentlichung Ihres Kommentars verwendet.

Ihre persönlichen Daten werden nur zum Zwecke der Spam-Filterung an Dritte weitergegeben oder wenn dies für die technische Wartung der Website notwendig ist. Eine darüber hinausgehende Weitergabe an Dritte findet nicht statt, es sei denn, dies ist aufgrund anwendbarer Datenschutzbestimmungen gerechtfertigt oder ist die pv magazine gesetzlich dazu verpflichtet.

Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. In diesem Fall werden Ihre personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht. Andernfalls werden Ihre Daten gelöscht, wenn das pv magazine Ihre Anfrage bearbeitet oder der Zweck der Datenspeicherung erfüllt ist.

Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.