M+W Zander erhält Auftrag für Modulfabrik

Gute Nachrichten inmitten der Finanzkrise kommen vom Anlagenbauer M+W Zander. Das Stuttgarter Unternehmen erhielt den Auftrag für die Planung und den Bau einer neuen Solarmodulfabrik im „Solarvalley Mitteldeutschland“. Der Vertrag mit einer Q-Cells-Tochterfima sei bereits im Dezember geschlossen worden, bestätigt Pressesprecher Michael Gemeinhardt. Die neue Produktionsstätte werde eine Kapazität von 90 Megawatt haben, In dem Werk sollen Dünnschicht-Solarmodule hergestellt werden. Die Auslieferung der Module könne dann im vierten Quartal 2009 beginnen, sagte Gemeinhardt. Weitere Angaben konnte M+W Zander mit Blick auf die Vertragsvereinbarungen mit Q-Cells zunächst nicht machen.(SE)