Sonnenbatterie-Hauptsitz im Allgäu

Sonnenbatterie gewann die Cleantech-Auszeichnung in der Kategore "Europa & Israel".
Foto: Sonnenbatterie GmbH

Sonnenbatterie als innovativstes Unternehmen Europas 2015 ausgezeichnet

28. Januar 2016 | Speicher und Netze, Topnews

Auf dem Cleantech-Forum in San Francisco ist der deutsche Photovoltaik-Speicherhersteller als Unternehmen des Jahres in der Kategorie "Europa und Israel" ausgezeichnet worden. In diesem Jahr war eine Rekordzahl von 6900 Unternehmen aus 60 Ländern nominiert; 100 davon schaffen es auf die Global Cleantech-Liste.

Diesen Artikel teilen

Melden Sie sich jetzt kostenlos für unseren täglichen Newsletter an.

Zur Anmeldung

Sonnenbatterie – das sich mittlerweile in Sonnen umfirmiert hat – ist zum Gewinner der Region „Europa & Israel“ der Global Cleantech 100 Liste gewählt worden. Der Preis sei auf dem Cleantech-Forum in San Francisco verliehen worden, teilte der Allgäuer Photovoltaik-Speicherhersteller am Donnerstag mit. Die Liste werde jedes Jahr erstellt und repräsentiere die innovativsten, vielversprechendsten Unternehmen der Cleantech-Branche. Sonnen-Vorstandschef Christoph Ostermann zeigte sich stolz ob der neuerlichen Auszeichnung. „Das ist eine große Bestätigung für unsere Vision, dass sich jeder Mensch mit erneuerbarer, dezentral erzeugter und erschwinglicher Energie versorgen kann”, sagte er.

Die Konkurrenz für den deutschen Speicherhersteller war in diesem Jahr groß. Die Rekordzahl von 6900 Unternehmen aus 60 Ländern war für die Liste nominiert. Basis für die Erstellung der Liste seien eigene Daten der Cleantech-Gruppe sowie das Urteil einer Expertenjury aus aller Welt, hieß es weiter. 323 Unternehmen hätten es in die engere Auswahl geschafft. Die Experten – Finanzinvestoren und Industrievertreter - hätten schließlich darüber entschieden, welche 100 Firmen auf die Liste kommen. “Die Global Cleantech 100 zeigt uns, welche Megatrends wichtige Akteure am Markt sehen und welchen innovativen Unternehmen sie den größten Einfluss innerhalb der nächsten 5 bis 10 Jahre zutrauen”, sagt Michele Parad von der Cleantech Group und Hauptverfasserin des Global Cleantech 100 Reports.

Der Cleantech-Preis wird in verschiedenen Kategorien verliehen. Sonnenbatterie war dabei in diesem Jahr nicht der einzige Sieger aus Deutschland. Siemens beerbte Eon als Sieger in der Kategorie „Corporate Investor of the Year“. Damit werden Unternehmen ausgezeichnet, die am stärksten in Cleantech-Firmen investiert haben. Allerdings können Investoren nicht in zwei aufeinanderfolgenden Jahren die dieser Kategorie gewinnen, so der Hinweis der Cleantech-Group.

Die der Kategorie „Graduate of the Year“ ging der Preis in diesem Jahr an das Photovoltaik-Unternehmen Solaredge. In den vorangegangenen Jahren gewannen hier Nest und Solarcity. Insgesamt finden sich noch weitere Photovoltaik- und Speicherunternehmen auf der Liste der 100 innovativsten Unternehmen, etwa Younicos und Sungevity. (Sandra Enkhardt)

Die komplette Cleantech 100 Liste 2015: : http://www.cleantech.com/indexes/global-cleantech-100/awards/

Direkt kommentieren

Sie haben die Möglichkeit, unsere Artikel jetzt direkt zu kommentieren. Sie müssen sich nicht mehr als Benutzer registrieren, sondern können direkt auf "KOMMENTIEREN" am Ende der Artikel klicken und Ihre Meinung schreiben.

Die Redaktion behält sich jedoch vor, unsachliche Kommentare zu löschen.

Kommentare

Kommentieren
Kommentar schreiben
CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz  
Copyright 2014 © pv magazine

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Branchennews!

photovoltaic (pv) news on topics like thin film and feed-in tariffs and events like Intersolar Europe

Internationale Photovoltaik-News auf Englisch

Spanische Photovoltaik-News aus Lateinamerika