Wie Sie die Gewinnabschöpfung praktisch umsetzen und bis zu 30 Prozent sparen

Link zur Registrierung

Teilnehmer der Diskussion:

Matthias Karger, Gründer und Geschäftsführer, Node Energy

Moderation:

Sandra Enkhardt, Redakteurin, pv magazine

Inhalt des Webinars

Wer von der Gewinnabschöpfung betroffen ist, sollte jetzt handeln! „Zunächst einmal ist es wichtig, die ausschlaggebenden Daten richtig zu erfassen“, sagt Matthias Karger, Gründer und Geschäftsführer von unserem Initiativpartner Node Energy. Diese Daten sind wichtig, um im Juni zwei wichtige Fragen zu beantworten: Nach welchem Mechanismus soll die Gewinnabschöpfung vorgenommen werden und lohnt sich die stundenscharfe Korrektur der Monatswerte?

Wenn Ihnen das noch nichts sagt, sind Sie in diesem Webinar genau richtig. Wir erläutern aufbauend auf das Webinar vom 20. Januar, wie sich die Gewinnabschöpfung für Betreiber mit Erzeugungsanlagen größer 1 Megawattpeak auswirkt und welchen Einfluss ihr jeweiliger Vermarktungsvertrag hat. Wie funktioniert die Gewinnabschöpfung genau? Wie und wann müssen Sie eine Meldung abgeben? Wann müssen Sie an wen bezahlen und was gibt es dabei zu beachten? Wer die Wahlmöglichkeiten richtig nutzt, kann bis zu 30 Prozent einsparen, so Karger.

Node Energy bietet bereits Software für die Stromsteuermeldung bei erneuerbaren Anlagen an und hat nach eigenen Aussagen ein Drittel der deutschen Windkraftanlagen unter Vertrag. Mithilfe von Juristen, haben die Entwickler parallel zum Gesetzgebungsverfahren eine Softwarelösung erarbeitet, die der Branche nun helfen soll, die Gewinnabschöpfung zu managen.

Inhalt:

  • Einführung Gewinnabschöpfung
  • Wer ist von der Gewinnabschöpfung betroffen?
  • Welche Pflichten ergeben sich?
  • Wie lassen sich Meldepflichten für Betreiber rechtssicher per Software erledigen?
  • Welchen Gestaltungsspielraum gibt es?
  • Praxisbeispiel/Demo
  • Fragen und Antworten

Die Teilnahme am Webinar ist kostenfrei.