Skip to content

Größer, internationaler und noch mehr PV: Die Intersolar 2008

Solare Leitmesse: Vom 12. bis 14. Juni findet die Intersolar, Europas Leitmesse für Solarstrom, Solarthermie und solares Bauen, zum ersten Mal in München statt. Die enorme Vergrößerung der Ausstellungsfläche wurde vor allem wegen des explosionsartigen Wachstums der Photovoltaikbranche nötig.

Von der Straßenbahnheizung zur Solarzelle Der Puls der Innovation schlägt in Europa

Zukunft mit Tradition: Despatch Industries macht vor, wie sich ein mittelständischer US-Maschinenbauer erfolgreich den Photovoltaikmarkt erschließt. Mittlerweile ist das traditionsreiche Unternehmen mit Sitz in Lakeville, Minnesota, weltweit führend bei Industrieöfen für die Solarzellenproduktion. Im Interview: Despatch Industries rückt näher an seine wichtigsten Photovoltaikkunden. Bis im kommenden Jahr sollen Technologiezentren in Berlin und Shanghai eröffnet werden. Dies kündigte der Vorstandsvorsitzende Patrick Peyton im Gespräch mit PHOTOVOLTAIK in Lakeville an. Die USA hält er auf absehbare Zeit nicht nur bei der Marktentwicklung, sondern auch bei der technologischen Innovation für abgeschlagen.

Auf schwachen Füßen „Dann lehnen wir den Auftrag ab“

Asbestdächer: Solarmodule stehen nicht überall auf solidem Fundament. Immer häufiger werden Anlagen auf alten Asbestdächern ohne Sanierung, ohne Genehmigung und ohne ausreichenden Arbeitsschutz installiert. Ein riskantes Geschäft – gesundheitlich und strafrechtlich. Doch es gibt auch Ausnahmen, wo es ohne Sanierung geht. Experteninterview: Die Freiburger Energossa ist seit bald 20 Jahren im Photovoltaikgeschäft. „Von Asbestdächern lassen wir die Finger“, sagt Geschäftsführer Helmut Godard. Gesundheitsrisiko und Folgekosten sind ihm schlichtweg zu hoch.

1

Ausgeglichene Stimmung

Auf Augenhöhe: Die Zeiten, in denen der deutsche Elektrikmeister seinem Klempner-Kollegen beim Thema Solarstrom mitfühlend auf die Schulter klopfte, sind vorbei. Die SHK-Betriebe haben aufgeholt und liegen jetzt fast gleichauf mit den Watt-Ihr-Volt-Experten.

Ersol weiter auf Wachstumskurs

Ersol hält an seiner Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2008 fest. Wegen der Finanzkrise ist der Vertrieb der Dünnschicht-Module etwas in Stocken geraten.

Transparenz im Kabelsalat

Montage: Über kurz oder lang wird alles genormt und standardisiert. Nun sind die Kabel im Solarbereich dran. Für den Einsatz in Photovoltaikanlagen hat eine Arbeitsgruppe das Anforderungsprofil PV1-F zusammengestellt, das die Leitungen in Zukunft erfüllen müssen und nach dem der TÜV in Zukunft testen wird. Das Resultat: Früher war zwar alles einfacher, heute ist es dafür aber besser.

Spotmarkt-Preise leicht erhöht

Harte Zahlen: Die Preisdaten wurden aus etwa 3.000 Angeboten der Online-Handelsplattform „pvXchange“ ermittelt, in Gruppen eingeordnet und dann nach Liefertermin (Kalenderwoche) geordnet. Indem Maximal- und Minimalwerte ermittelt wurden, konnten Ausreißer lokalisiert und aussortiert werden.

TU Berlin schließt Spezialisierungslücke

Ausbildung: Die Technische Universität Berlin richtet zum kommenden Wintersemester einen Weiterbildungsstudiengang für die Fachrichtung Solartechnik ein. Mit dem international ausgerichteten Masterstudium Global Production Engineering for Solar Technology will die Universität eine Spezialisierung anbieten, die es so noch nicht gibt. Das stößt auf Resonanz bei Firmen aus der Solarbranche.

Maßgeschneiderte Lösungen

PV- und Bauelemente: Ein Kulturdenkmal darf nur mit Genehmigung der Denkmalschutzbehörde in seinem Erscheinungsbild verändert werden. Eine echte Herausforderung für alle, die eine PV-Anlage auf oder an einem geschützten Baudenkmal anbringen wollen. Die besten Karten im Genehmigungsverfahren haben dach- oder fassadenintegrierte Module, die sich optisch zurückhaltend in die Struktur des Gebäudes einbinden lassen. PHOTOVOLTAIK stellt einige dieser Systeme vor.

Marktvolumen 2007

Deutscher Markt 2007: Auch weiterhin bleibt die genaue Entwicklung des Marktes ungewiss. Schätzungen sind auf eine fragile Auswertung verschiedener Erhebungs- und Rechenmethoden angewiesen. Mitte Mai ist auf Basis befragter EVU rund ein Viertel der neu installierten PV-Leistung erfasst. Aus dem derzeitigen Stand der Rückmeldungen der Energieversorger und Netzbetreiber wird ersichtlich, dass die neu installierte PV-Leistung im Bundesgebiet gegenüber 2007 gewachsen sein könnte.