Skip to content

Archiv

Weniger Abstand auf dem Reihenhaus

Musterbauordnung: Die Bauministerkonferenz hat eine Beschlussvorlage für eine verbesserte Abstandsregelung auf Dächern vorgelegt. Viele Bundesländer wollen sie übernehmen, eine bundesweit einheitliche Vorgehensweise zeichnet sich aber nicht ab.

Mehr als einfach Kabel verlegen

Marktübersicht Teil 2: Firmenparkplätze, Tiefgaragen, Stellplätze bei Mehrfamilienhäusern werden sukzessive mit Ladeinfrastruktur ausgebaut. Dabei gibt es bezüglich der Produkte und der Installation einiges zu beachten.

Ladelösungen für Mehrfamilienhäuser

Laden zu Hause: Wo heute noch ein paar Wallboxen für Mehrfamilienhäuser ausreichen, könnten in wenigen Jahren Dutzende benötigt werden. Skalierbarkeit ist damit eines der zentralen Kriterien für die Ladeinfrastruktur. Auch rechtlich kann die Installation herausfordernd sein. Welche Konzepte gibt es und was sind die Fallstricke?

Pläne zur Mehrerlösabschöpfung strapazieren Nerven und Rechtsstaatsprinzip

Strompreisbremse: Die EU hat eine Verordnung erlassen, die den Mitgliedstaaten gestattet, Mehrerlöse bis zu 90 Prozent abzuschöpfen. Die Bundesregierung hat bis dato drei Papiere zur Umsetzung der Vorgaben auf den Tisch gelegt, jedes ein bisschen anders und keines eindeutig. Diese im besten Fall gut gemeinte Beteiligung der Branche an der Entwicklung eines Modells für die „Mehrerlösabschöpfung“ stellt das Vertrauen in den Gesetzgeber und den Investitionsschutz massiv infrage.

Das lohnt sich

Kostenvorteile: Trotz hoher Anschaffungspreise kann Elektromobilität wirtschaftlich mit Verbrennungsmotoren mithalten. Bei betrieblicher Nutzung ist sie sogar in vielen Fällen deutlich günstiger.

Kleine Änderung, große Wirkung

Aktives Repowering: Ab kommendem Jahr dürfen Module in Freiflächenanlagen auch vor Ende ihrer Lebensdauer ersetzt werden. Damit könnte auf bereits für die Photovoltaik genutzten Flächen ein Gigawatt-Potenzial gehoben werden, ohne auf Akzeptanzprobleme zu stoßen oder langwierige Genehmigungsverfahren zu durchlaufen. Was mit den ausgemusterten, aber noch funktionsfähigen Modulen dann weiter geschieht, dazu gehen die Meinungen auseinander.

Editorial

Liebe Leserin, lieber Leser, Wallboxen wachsen zwar nicht auf Bäumen, wie es unser Cover andeutet, aber die Produkte reifen. Sie erwachsen aus der Arbeit der Entwicklungsabteilungen der Hersteller – und da hat sich viel getan. Für diese Ausgabe haben uns 50 Hersteller ihre Informationen zu 200 Produkten geschickt, die wir uns genauer angesehen haben (Marktübersicht […]

Vom Brummi zum Summi

Schwertransport: Lange sah es so aus, als würde der Versuch, den Straßengütertransport emissionsfrei zu gestalten, auf die Einführung von Wasserstoff und Brennstoffzellen hinauslaufen. Doch seit kurzer Zeit setzen Lkw-Hersteller und Spediteure auch auf batterieelektrische Fahrzeuge. Das erfordert eine ganz spezielle Ladetechnik und Photovoltaik hat gute Chancen.

Kommunikation ist alles

Serie-Elektromobilitäts-Installation: Die großen Batterien in Autos könnten als Heimspeicher verwendet werden. Diese geniale Idee gewinnt seit ­einigen Jahren an Fahrt und ist mittlerweile richtig gefragt. Beim Kauf einer Ladesäule, die so etwas kann, gibt es jedoch einige Sachen zu beachten, wie Stefan Hirzinger von Webasto erklärt. Ein großes Problem sind noch die fehlenden Standards.

Marktübersicht Wallboxen und Ladesäulen 2022

Marktübersicht Teil 1: Der Trend bei den Geräten und Anwendungen ist offensichtlich: mehr Integration in die Umgebung und daher mehr Kommunikation. Für das Privatkundensegment und das solaroptimierte Laden sowieso, zunehmend aber auch für alle Formen des gewerblichen Ladens und den Aufbau von mehreren Ladepunkten in allen Größenordnungen. Und die nächste Technologiewende erscheint schon am Horizont. Außerdem finden Sie im Artikel die layoutete Übersichtstabelle zu unserer Marktübersicht, die die Orientierung beim Surfen durch die Online-Datenbank erleichtert.