Archiv

Unbegrenzte Power

Das pv magazine Manifest: Wir setzen dieses Jahr „UP – Unstoppable power“ auf die redaktionelle Agenda. Es geht um mehr als grüne Energie. Es geht um eine erneuerbare Gesellschaft. Machen Sie mit.

Leichtgewicht mit großen Vorteilen

pv magazine highlight: Sunman hat sehr leichte, glasfreie Solarmodule auf den Markt gebracht. Der chinesische Hersteller setzt dabei auf glasfaserverstärkten Kunststoff statt Glas und hält auch das Recycling für unproblematisch.

Mobile Minihäuser: Klein, aber frei

Nachhaltiges Wohnen: Menschen, die bereit sind, sich freiwillig zu verkleinern und ein Tiny House zu beziehen, wollen sich aufs Wesentliche konzentrieren und ihren ökologischen Fußabdruck verringern. Dazu gehört mehr als die Energieautarkie.

Neues vom Speichermarkt

Marktübersicht Heimspeicher: Wie jedes Jahr zur Intersolar und ees Europe haben wir unsere Marktübersicht der Heimspeicher aktualisiert. Die Angaben der 41 beteiligten Anbieter zeigen, dass es noch immer eine große Vielfalt im Markt gibt. Neue Player kommen zwar kaum noch hinzu, die bisherigen Marktakteure stellen aber auch in diesem Jahr wieder neue Produkte und Weiterentwicklungen vor.

Erdverlegbar, aber nicht wasserfest?

Serie Fehlerfälle: Wenn Hersteller angeben, ihre Photovoltaikkabel seien „erdverlegbar“, sagt das oft wenig über die praktische Tauglichkeit für Solarparks aus. Denn „erdverlegbar“ heißt nicht unbedingt auch „wasserfest“. Im folgenden Fall lösten sich zertifizierte und angeblich erdverlegbare Kabel bereits nach wenigen Jahren auf. Ein Fall von vielen, die Gutachter Christian Bieber von Solartechnik Bayern bereits gefunden hat.

Schaut nach Finnland

Virtuelle Kraftwerke: Die Branche überbietet sich immer wieder, die Netzdienlichkeit von Photovoltaikanlagen und Batteriespeichern nachzuweisen. Dabei zeigen virtuelle Kraftwerke und Arealnetze schon, wie sie das Netz günstig stabilisieren können. In manchen Ländern lässt man sie sogar, in Deutschland diskutiert man noch.

Die Qual der Wahl bei der Umsatzsteuer

Steuertipps I: In unserer Rubrik reagieren wir auf Leserfragen. Judith Frey steht kurz davor, sich eine Photovoltaikanlage zu kaufen. Sie ist Angestellte und kennt das Steuerrecht nur von ihrer jährlichen Erklärung als „Nichtselbstständige“. Jetzt hat sie gehört, dass sie durch die Photovoltaikanlage steuerlich zur Unternehmerin wird. Was muss sie bei der Umsatzsteuer beachten?

Kupfer-Erdung lässt verzinkte Stahlpfosten korrodieren

Serie Fehlerfälle: Bei dieser Anlage sind die verzinkten Stahlpfosten der Montagegestelle einer Freiflächenanlage schon nach wenigen Jahren stark korrodiert. Es besteht die Gefahr, dass die Modultische vor Ablauf der 20-jährigen Betriebsdauer abbrechen. Nicht nur hier, sondern bei vielen Anlagen. Das Gute ist: Bei diesem Fall gibt es eine einfache Lösung.

Minus zehn Prozent sind möglich

Giso Hahn ist Professor an der Universität Konstanz und einer der führenden Experten, wenn es um die lichtinduzierte Degradation von Solarmodulen geht. Seine Arbeitsgruppe hatte bereits vor Jahren Gegenmaßnahmen gegen den Effekt bei der monokristallinen Standardtechnologie entwickelt. Jetzt ist Perc dran.

Oder vielleicht doch ein Audit?

Serie Fehlerfälle: Ein Produktionsfehler führt dazu, dass fünf Prozent der Module von Projekten mit 50 Megawatt Leistung kalte Lötstellen haben. In Vorbereitung unseres Quality Roundtable berichten wir, wie man vorgehen muss, wenn man kein Produktionsaudit hatte.

Die Webseite nutzt Cookies, um anonym die Zahl der Besucher zu zählen. Um mehr darüber zu erfahren, lesen Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close