Enerix bietet rein cloudbasierten Energiemanager an

Enerix, Energiemanagementsystem

Teilen

Es liegt aktuell sehr im Trend: Immer mehr Photovoltaik-Unternehmen bringen ihren eigenen Energiemanager heraus. Auch Enerix hat nun sein neues rein cloudbasiertes Energiemanagementsystem „enerixControl“ vorgestellt. Die neue App soll es Besitzern von Photovoltaik-Anlagen und Speichern ermöglichen, ihren solaren Eigenverbrauch zu optimieren und den Zukauf von teurem Netzstrom zu minimieren. Nach Angaben des Photovoltaik-Franchiseunternehmens könnten Nutzer durchschnittlich 580 Euro jährlich bei ihren Stromkosten durch die Nutzung von „enerixControl“ sparen.

Dafür muss keine Hardware installiert werden. Die App kann im Google Play Store oder Apple Store heruntergeladen werden. Sie ist Enerix zufolge herstellerunabhängig und funktioniert mit vielen Wechselrichtern, Batteriespeichern, Wallboxen, Wärmepumpen oder Heizstäben. Wer den vollen Funktionsumfang erhalten will, muss den Premium-Tarif zahlen. Allerdings würden durch die Enerix-Fachpartner auch „regelmäßig attraktive Aktionspreise“ angeboten. Zum Testen sei zudem auch ein kostenloser Download möglich.

Die Einrichtung der App könne dann der Installateur bei der Inbetriebnahme der Photovoltaik-Anlage einrichten. Aber auch bei bereits bestehenden Photovoltaik-Anlagen kann sie genutzt werden. „Da das Energiemanagementsystem rein cloudbasiert arbeitet, ist es auch einfach möglich, die Anwendung bei bestehenden Photovoltaik-Anlagen nachzurüsten. Das dauert meist nur etwa zehn Minuten“, sagte dazu Peter Knuth, Geschäftsführer und Mitbegründer von Enerix.

Nach der Einrichtung der App könnten die Nutzer ihre verschiedenen Verbraucher priorisieren. Die App übernimmt dabei die Steuerung der Verbraucher, um den erzeugten Solarstrom vom eigenen Dach optimal zu nutzen. In dem System enthalten sei auch die umfangreiches Anlagen-Monitoring, die Wärmepumpen- und Heizstabanbindung sowie zahlreiche Lademodi für Elektroauto.

Zudem wird mit „enerixControl“ die Einbindung von dynamischen Stromtarifen möglich. „Die preissignalfähige Steuerung und die damit einhergehende Kopplung des Systems mit dynamischen Stromtarifen ermöglicht es dem Nutzer, von niedrigen Börsenstrompreisen profitieren“, ergänzt Sabrina Heerklotz, Projektleiterin für Energiemanagement bei Enerix. „Als Nutzer kann ich die Einstellungen jederzeit so ändern, wie ich sie gerade brauche. ‚enerixControl‘ erledigt dann die Optimierung automatisch für mich und ich habe in der App immer alles im Überblick.“

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.