Drogeriemarktkette Rossmann gründet Photovoltaik-Tochter

Teilen

Rossmann Ecopower GmbH heißt das neue Tochterunternehmen der Drogeriemarktkette Rossmann. „Ziel ist die Strom- und Nutzenergieerzeugung aus vornehmlich erneuerbaren Energien sowie der Aufbau eines zukunftsweisenden Energiekreislaufs und -netzwerks“, teilte das Unternehmen mit. Demnach ist zum einen der Bau von vier Agri-Photovoltaik-Anlagen in Mecklenburg-Vorpommern geplant. Jeder dieser vier Standorte soll rund 25.000 Quadratmeter groß sein und neben der Solarstromproduktion auch die Hühnerhaltung ermöglichen.

Rossmann rechnet bei den vier Solarparks mit einer erneuerbaren Erzeugung von 27,7 Gigawattstunden Strom pro Jahr. Dieser Strom soll in den Bilanzkreis von Rossmann Ecopower eingespeist und dann an die Verkaufsstellen weitergeleitet werden. Auf den Dächern der Filialen sind zudem Photovoltaik-Dachanlagen geplant, um vor Ort den eigenen Energiebedarf zu decken. Die nicht genutzte Energie soll als Überschuss ebenfalls dem Bilanzkreis zugeführt werden. Mit Hilfe von Handelspartnern will Rossmann die Stromversorgung auch bei schlechtem Wetter sicherstellen.

 

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.