Chinesische Solarzellenpreise sinken aufgrund schleppender Photovoltaik-Nachfrage

OPIS, Preise, Solarzellen, Perc, Topcon, China

Teilen

von pv magazine Global

Die Preise für chinesische Solarzellen sanken auf breiter Front, da die Nachfrage im Projektbereich nach wie vor schwach ist. Die Preise für monokristalline PERC M10- und G12-Zellen wurden bei 0,0452 respektive 0,0462 US-Dollar pro Watt ermittelt, was einem Rückgang von 6,61 beziehungsweise 20,89 Prozent gegenüber der letzten Bewertung vom 12. Dezember 2023 entspricht. Der Preis für Topcon M10-Zellen sank in dieser Woche ebenfalls und fiel um 4,26 Prozent auf 0,0584 US-Dollar pro Watt.

Die Zellenhersteller haben ihre Betriebsraten an die der nachgelagerten Modulfabriken angepasst, die im Dezember weniger als 50 Prozent betragen dürften, da dies derzeit die weltweite Nebensaison für Photovoltaik-Installationen ist, so ein Kenner des Solarmarktes. Zellhersteller erhalten zudem nicht mehr häufig Aufträge für Perc-Zellen, und ein großer Zellhersteller hat nach Angaben eines Industriekenners über 100 Millionen Stück Perc-Zellen auf Lager.

In der Folge könnten wir zwei Szenarien auf dem Zellmarkt erleben, fügte der Kontakt hinzu. Erstens werden sich die Zellhersteller darauf konzentrieren, Perc-M10-Zellen mit einem Preisnachlass zu verkaufen, um ihre Lagerbestände abzubauen. Zweitens wird erwartet, dass die Nachfrage nach n-Typ-Zellen im Jahr 2024 dominieren wird.

Topcon wird auch im Jahr 2024 der wichtigste technische Weg sein, erklärte ein großer Zellhersteller. Da die Kundenerwartungen an die Zellgrößen jedoch immer unterschiedlicher werden, beispielsweise durch die steigende Nachfrage nach G12- und rechteckigen Zellen, könnten die Zellhersteller im Jahr 2024 die Produktion von Zellen unterschiedlicher Größe kontinuierlich an die Kundenbedürfnisse anpassen, so der Photovoltaik-Hersteller weiter.

Es mag überraschen, dass auf dem Markt über eine bevorstehende Preiserhöhung für Perc-Zellen gesprochen wird. Ein leichter und vorübergehender Preisanstieg könnte eintreten, wenn die Lagerbestände an Perc-Zellen angesichts der niedrigen Produktionsraten der Zellen und der Tatsache, dass mehrere Hersteller die Produktionslinien für Perc-Zellen deutlich reduzieren, erfolgreich abgebaut werden, so ein Kontakt.

Einem Marktexperten zufolge haben Perc-Zellen ihre Entwicklungsgrenze erreicht, da ihr Wirkungsgrad nicht weiter verbessert werden kann. In der Folge könnten sich die Zellhersteller darauf konzentrieren, die Produktionskapazität, den Wirkungsgrad und die Produktionsausbeute von n-Typ-Zellen zu verbessern und zu erweitern, so der Experte.

— OPIS, ein Unternehmen von Dow Jones, bietet Energiepreise, Nachrichten, Daten und Analysen zu Benzin, Diesel, Düsentreibstoff, LPG/NGL, Kohle, Metallen und Chemikalien sowie zu erneuerbaren Brennstoffen und Umweltrohstoffen. Im Jahr 2022 erwarb OPIS die Preisdaten der Singapore Solar Exchange und veröffentlicht nun den OPIS APAC Solar Weekly Report. —

Die Blogbeiträge und Kommentare auf www.pv-magazine.de geben nicht zwangsläufig die Meinung und Haltung der Redaktion und der pv magazine group wieder. Unsere Webseite ist eine offene Plattform für den Austausch der Industrie und Politik. Wenn Sie auch in eigenen Beiträgen Kommentare einreichen wollen, schreiben Sie bitte an redaktion@pv-magazine.com.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Konsolidierung und Preiskampf bei Photovoltaik-Installateuren im vollen Gange
22 Juli 2024 In ihren Rückmeldungen bestätigen uns mehrere Installationsfirmen, dass kleine Photovoltaik-Dachanlagen vermehrt zu niedrigen Preisen angeboten werden...