Weltweite Bestandsaufnahme der schwimmenden Photovoltaik-Anlagen

Luftaufnahmen von schwimmenden Photovoltaik-Anlagen

Teilen

von pv magazine Global

Eine Forschergruppe unter der Leitung der chinesischen Universität Nanjing hat eine globale Bestandsaufnahme erstellt, um die räumliche und zeitliche Verteilung von schwimmenden Photovoltaik-Anlagen zu ermitteln.

„Bestehende statistische Berichte über Photovoltaik auf Wasseroberflächen (WSPV) liefern nur zusammenfassende Statistiken, aber keine räumlich-zeitlichen Informationen, was die Umweltbewertung und das politische Management behindert“, sagte der Hauptautor der Studie, Shanchuan Guo, dem pv magazine. „Wir haben einen neuen und adaptiven Arbeitsablauf zur Identifizierung von Photovoltaik auf Wasseroberflächen unter Verwendung von Satellitenbildern und der Integration mehrerer Spektralindizes entwickelt.“

In dem in der Fachzeitschrift „Renewable and Sustainable Energy Review2 veröffentlichten Artikel „Mapping global water-surface photovoltaics with satellite images“ (Kartierung globaler Wasseroberflächen-Photovoltaik mit Satellitenbildern) erklärt die Forschungsgruppe, dass sie Daten aus verschiedenen Quellen und Kartierungsergebnisse kombiniert hat, um die geografische Verteilung und die Merkmale von Photovoltaik auf Wasseroberflächen zu bewerten und eine aktuelle räumliche Datenbank zu erstellen.

Die Wassermaske basierte auf dem von der Gemeinsamen Forschungsstelle (GFS) der Europäischen Union erstellten globalen Oberflächenwasserdatensatz (GSW), der die jährliche räumliche Verteilung des Oberflächenwassers von 1984 bis 2020 enthält. “ Photovoltaik auf Wasseroberflächen unterscheiden sich spektral von den meisten Landbedeckungstypen und können per Fernerkundung identifiziert werden, sobald sie größer als die Pixelgröße des Satelliten sind“, so die Wissenschaftler. „Wir haben Google Earth-Bilder und Sentinel-Satellitenbilder aus den Jahren 2019 bis 2021 verwendet, um die Typveränderungen von Photovoltaik auf Wasseroberflächen-Validierungsproben über drei Jahre hinweg zu untersuchen und zu modifizieren, und schließlich die jährlichen, korrekt beschrifteten Validierungsproben erhalten.“

Die Wissenschaftler gehen davon aus, dass der vorgeschlagene Ansatz die Kartierung von Photovoltaik auf Wasseroberflächen über große Gebiete mit hoher Auflösung ermöglicht. Sie fanden heraus, dass die mit schwimmenden Photovoltaik-Anlagen bedeckten Wasserflächen zwischen 2019 und 2021 von 187 auf 272 Quadratkilometer anstiegen. Außerdem schätzten sie die weltweit installierte Leistung der Photovoltaik auf Wasseroberflächen auf 12,9 Gigawatt (Stand 2021).

„Die Ergebnisse haben das Verständnis der globalen räumlich-zeitlichen Dynamik der jüngsten Entwicklung bei schwimmenden Photovoltaik-Anlagen verbessert und werden für die zukünftige globale und regionale Planung und das Management von erneuerbaren Energien für politische Entscheidungsträger und Projektbeteiligte von Nutzen sein“, betonten sie.

Wissenschaftler von der Michigan State Universität und der Shanghai Jiaotong Universität unterstützten die Forschergruppe bei ihrem Projekt.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Stromnetz, Sonnenuntergang
Bundesnetzagentur will Industrie-Netzentgelte reformieren
24 Juli 2024 Die Unternehmen sollen die Stromabnahme stärker an die aktuelle Erzeugungs- und Preisentwicklung anpassen. Dazu hat die Behörde ein Eckpunktepapier ve...