Deutsche Telekom nimmt Ein-Megawatt-Batteriespeicher von Pixii in Betrieb

Teilen

Die Deutsche-Telekom-Tochter Power & Air Solutions hat in der Münchener Hauptniederlassung des Telekommunikationsunternehmens einen Batteriespeicher mit einem Megawatt Leistung und sechs Megawattstunden Kapazität in Betrieb genommen. Gefertigt hat den Speicher das norwegische Unternehmen Pixii. In Kürze soll eine baugleiche Anlage in Münster folgen.

Die Deutsche Telekom plant, Batteriespeichersysteme mit einer Gesamtkapazität von mehr als 300 Megawattstunden zu installieren. Sie sollen zur Spitzenlastreduzierung, zur Arbitrage, zur Maximierung des Einsatzes erneuerbarer Energien sowie zur Teilnahme an den Regelenergiemärkten genutzt werden.

Die aktuellen energiepolitischen Herausforderungen in Europa unterstreichen die Notwendigkeit von Investitionen in Energiespeicher, ist Bernd Schulte-Sprenger, CEO von Power & Air Solutions, überzeugt. „Dies ist der Schlüssel dafür, dass die Umstellung auf erneuerbare Energiequellen ohne inakzeptable Schwankungen von statten gehen kann. Batteriespeichersysteme sind eine Schlüsselkomponente bei der Transformation, und dies ist unser erster großer Schritt in diese Richtung.“

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Festnahme, Handschellen
Christian Laibacher in Untersuchungshaft
18 Juli 2024 Der Chef der Solar Fabrik befindet sich in Haft, wie die Staatsanwaltschaft Würzburg pv magazine bestätigte. Gegen ihn wird wegen Zollvergehen ermitte...