Green Energy 3000 bringt kombiniertes Photovoltaik-Speicher-Kraftwerk ans Netz

Teilen

Ein weiteres Hybrid-Kraftwerk aus den Innovationsausschreibungen ist am Netz. Green Energy 3000 hat die Kombination aus einem 5,1 Megawatt Photovoltaik-Kraftwerk und einem 1,7 Megawatt Speicher in Großschirma nahe dem sächsischen Freiberg kürzlich fertiggestellt und eingeweiht. Dies teilte E2M am Montag mit. Der Direktvermarkter sowie EDF Trading haben mit dem Leipziger Projektentwickler einen PPA mit zehn Jahren Laufzeit geschlossen. Sie übernehmen die Vermarktung des Stroms und der Flexibilitäten. So kann der Solarstrom in der Batterie zwischengespeichert werden und erst dann ins Netz gespeist werden, wenn die Nachfrage besteht. Er trägt damit dazu bei, Schwankungen im Stromnetz auszugleichen.

„Mit der kommerziellen Nutzung von Batteriespeichern in Kombination mit der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien beginnt jetzt und hier eine neue Ära“, sagte Andreas Renker, Geschäftsführer von Green Energy 3000. „Preiswerter Strom aus Solar- und Windkraftwerken ist nicht mehr nur dann nutzbar, wenn er erzeugt wird. Die Energie aus erneuerbaren Energiequellen wird abrufbar, wenn sie benötigt wird. Das wird uns dauerhaft eine günstige und sichere Stromversorgung sichern“, so Renker weiter. Der Großspeicher helfe, die Kosten für Ausgleichsmaßnahmen zu reduzieren, die sonst meist von konventionellen Kraftwerken erbracht würden.

Tesvolt lieferte den Speicher mit 1,7 Megawatt für die Hybrid-Anlage in Sachsen.

Foto: Tesvolt

Der PPA mit den beiden EDF-Töchtern sei für zehn Jahre zu einem Festpreis geschlossen worden. Damit sei die Finanzierung des Hybrid-Kraftwerks auf „solide Füße“ gestellt worden. E2M wird die Kombianlage in sein virtuelles Kraftwerk integrieren und somit die bedarfsgerechte Vermarktung des Stroms sicherstellen, wie es weiter hieß. „So ein Projekt funktioniert nur, wenn alle gemeinsam dahinterstehen. Unsere Rolle als EDF Trading ist die langfristige Stromabnahme der Anlagenkombination zu einem Festpreis. Wir übernehmen dabei Preis- und Volumen-Risiken, die sich zum Beispiel aus schwankenden Sonneneinstrahlungen und der Anlagenverfügbarkeit ergeben“, ergänzte Imke Janssen von EDF Trading.

Green Energy 3000 plant nach eigenen Angaben bereits weitere Photovoltaik-Kraftwerke, die mit einem ähnlichen Modell umgesetzt werden sollen. Für die Hybridanlage in Großschirma hatte sich der Leipziger Projektierer im August 2021 einen Zuschlag in der Innovationsausschreibung gesichert. Die Zuschlagswerte in der Ausschreibungsrunde lagen zwischen 3,99 und 5,48 Cent pro Kilowattstunde und werden als feste Marktprämie für die kombinierten Photovoltaik-Speicher-Anlagen gezahlt. Zusätzlich steht es den Betreibern frei, einen PPA abzuschließen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Anker Solix x1 Energy Storage Heimspeicher DC gekoppeltetr Batteriepseicher
Anker Solix steigt in den Markt stationärer Heimspeicher ein
12 Juli 2024 Mit dem Produkt "Anker Solix X1" zeigt Anker Solix ein Heimspeichersystem, das anders als die anderen Produkte des Herstellers keine portable Speicher...