Oemag stellt in 90 Minuten mehr als 32.000 Fördertickets für Solarprojekte aus

Teilen

Bereits im April erlebte das Internetportal der österreichischen Abwicklungsstelle für Ökostrom (Oemag) einen Stresstest: Innerhalb von nur 45 Minuten wurden 30.000 Tickets für die Solarförderung ausgestellt. Beim jüngsten Fördercall, der am 21. Juni um 17 Uhr startete, war der Andrang auf die Investitionsförderung von Photovoltaik-Anlagen und Stromspeichern ähnlich lebhaft. In den ersten 5 Minuten wurden der Oemag zufolge bereits mehr als 16.441 Tickets gezogen, nach 60 Minuten waren es mehr als 31.000 Tickets, nach 90 Minuten dann mehr als 32.000. Das sei im Vergleich mit den Antragstellungszeitpunkten der Vorjahre mehr als eine Verdreifachung.

Wie die Oemag am Mittwoch weiter mitteilte, wurde die Antragsflut von den IT-Systemen problemlos bewältigt. „Wie in den letzten Jahren wurden mit unseren Partnern alle technischen Maßnahmen gesetzt, um einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen“, so die Oemag-Vorstände Horst Brandlmaier und Gerhard Röthlin.

Die Ticketbesitzer haben nun sieben Tage Zeit, ihren Antrag zu vervollständigen. Für den Ausbau von Photovoltaik-Anlagen und Stromspeichern stehen 2022 in Österreich insgesamt 240 Millionen Euro für die Investitionsförderung nach dem Erneuerbaren-Ausbau-Gesetz (EAG) zur Verfügung. Das ist eine Vervierfachung im Vergleich zum Vorjahr.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Photovoltaik-Zubau, nach Segmenten, Juli 2023 bis Juni 2024
Photovoltaik-Nettozubau im ersten Halbjahr bislang bei mehr als 7,55 Gigawatt
17 Juli 2024 Mehr als eine halbe Million Photovoltaik-Anlagen, die im laufenden Jahr bislang in Betrieb gegangen sind, wurden bis Mitte Juli im Marktstammdatenregi...