„WP-Cockpit“ sucht 20 Testhaushalte für effizienten Wärmepumpenbetrieb in Deutschland und Österreich

Teilen

Die Energieagentur St. Gallen hat ein Tool entwickelt, um zu messen, wie effizient Wärmepumpen arbeiten. In der Schweiz sei „WP-Cockpit“ bereits erfolgreich eingeführt worden. Nun wird es in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer-Institut für Solare Energiesystem ISE und der Stiftung Energieeffizienz ab Anfang kommenden Jahres auch in Deutschland bereitgestellt. Im Vorfeld des Starts sucht die Initiative nun 20 deutsche und österreichische Haushalte, die aktuell eine Wärmepumpe installieren, für den Test des Monitoring-Sets, wie es von der Stiftung Energieeffizienz hieß.

Das „WP-Cockpit“ soll helfen, unnötigen Stromverbrauch zu vermeiden, der überhöhte Heizkosten oder CO2-Emissionen vermeiden soll. Das Tool ermögliche eine einfache Kontrolle über Effizienz, Kosten und Emissionen der Wärmepumpen. Für die Messung der Effizienz der Wärmpumpen seien ein geeichter Strom- und Wärmemengenzähler notwendig.

Schwerpunkt Elektrisch Heizen im Bestand

Wärmepumpen- oder Infrarotheizungen für Neubauten sind schon beinahe Standard. Doch wenn man die Energiewende voran bringen will oder die alten Gasheizungen in Bestandshäusern kaputt gehen, was macht man dann? Wir haben uns in der pv magazine Augabe November 2021 den Stand der Entwicklung angesehen (Premium Content):

–> zum Abo/zur Einzelheftbestellung

Wenn Sie den Code „Abo10“ eingeben, erhalten Sie einen Rabatt von zehn Prozent auf ihre Bestellung. Mit einem Abonnement kann man auch auf die älteren Ausgaben im Archiv zugreifen.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...

Bei Neuanlagen soll den Privathaushalten die App kostenfrei zur Verfügung gestellt werden, wie es weiter hieß. Dies gilt bei der Nutzung der App, wenn die monatlichen Zählerstände manuell eingegeben werden. Für die automatische Erfassung der Werte sei ein Metering-Set notwendig, was über den zertifizierten Händler Engelmann Sensor bezogen werden könne. Es besteht neben den Zählern und dem Gateway aus weiteren Komponenten, die für die automatische Messwertefassung und Datenaufbereitung erforderlich seien. Es koste ab etwa 500 Euro. Genau 20 dieser Engelmann Metering-Sets würden nun unter den interessierten Privathaushalten verlost. Sie könnten sich im Dezember info@stiftung-energieeffizienz.org melden.

Die über die App gewonnenen Daten fließen in die „sustainable data platform“ ein. Sie wolle Betreiber beim optimalen Betrieb ihrer Wärmepumpen unterstützen. Dazu würden die eingehenden Daten validiert und anonymisiert Statistiken bereitgestellt. Sie soll zu einer offenen und allgemein zugänglichen europäischen Datenplattform entwickelt werden.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...