Sunfire erhält 109 Millionen Euro für die Industrialisierung seiner Elektrolyse-Technologien

Teilen

Für die Industrialisierung seiner Elektrolyse-Technologien hat das Dredner Unternehmen Sunfire von einem Investoren-Konsortium insgesamt 109 Millionen Euro eingesammelt. „Wir werden mit den Geldern aus der Serie D unsere beiden Elektrolyse-Technologien in den industriellen Maßstab überführen und die ersten Gigafactorys errichten“, so Sunfire-CEO Nils Aldaq. Sunfire will sich als eines der führenden Unternehmen in Europa im Bereich der Wasserstofftechnologien etablieren. Dafür sollen laut Aldaq auch in allen Unternehmensbereichen neue Arbeitsplätze gschaffen werden.

Sunfire will bis 2023 in Deutschland eine Produktionsstätte für alkalische Elektrolyseure mit einer Kapazität von 500 Megawatt pro Jahr aufbauen. Ein weiterer Ausbau auf ein Gigawatt pro Jahr ist dem Unternehmen zufolge bereits in Planung. Gleichzeitig will Sunfire die Entwicklung seiner Hochtemperatur-Elektrolyseure (SOEC) forcieren. Zum einen werde diese Technologie aufgrund ihrer Effizienz neue Maßstäbe für die Produktion von grünem Wasserstoff setzen. Zum anderen könne ein SOEC-Elektrolyseure in nur einem Schritt ein Synthesegas erzeugen, das sich in Produkte wie Kerosin, Diesel oder Wachse umwandeln lasse.

Zu dem Investoren-Konsortium gehören Lightrock, Planet First Partners, Carbon Direct Capital Management, HydrogenOne Capital sowie bestehende Investoren. Aus Sicht von Lightrock-Partner Kevin Bone können Sunfires Technologien die Kosten für die Produktion von grünem Wasserstoff senken und dazu beitragen, eine wettbewerbsfähige Wasserstoff-Wertschöpfungskette zu etablieren. Das werde die Zahl der Branchen, die sich wirtschaftlich dekarbonisieren können, weiter erhöhen. Frédéric de Mévius, Managing Partner bei Planet First Partners, erwartet, dass grüner Wasserstoff mindestens zehn Prozent der weltweiten CO2-Emissionen reduzieren kann.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Anker Solix x1 Energy Storage Heimspeicher DC gekoppeltetr Batteriepseicher
Anker Solix steigt in den Markt stationärer Heimspeicher ein
12 Juli 2024 Mit dem Produkt "Anker Solix X1" zeigt Anker Solix ein Heimspeichersystem, das anders als die anderen Produkte des Herstellers keine portable Speicher...