Trina Solar erzielt Wirkungsgrad von 23,56 Prozent für großflächige PERC-Zellen

Teilen

Die Leistung der Module zu steigern, indem größere Solarzellen eingesetzt werden, ist das eine. Das andere ist, die Effizienz der verwendeten Solarzellen weiter zu steigern. Dies ist Trina Solar nun mit einen 210 mal 210 Meter großen monokristallinen p-type PERC-Solarzellen gelungen. Im eigenen State Key Laboratory of PV Science and Technology (SKL PVST) sei für eine industrielle großflächige Solarzelle eine neuer Wirkungsgradrekord von 23,56 Prozent erreicht worden, teilte der chinesische Photovoltaik-Hersteller am Freitag mit. Das National Center of Supervision and Inspection on Solar Photovoltaic Product Quality (CPVT) habe diesen unabhängig bestätigt.

Die Forscher hätten die 210er PERC-Zellen unter Nutzung industriell einsetzbarer Fertigungsanlagen und Materialien hergestellt. Es sei dabei eine Maschinen- und Prozessoptimierung erfolgt.  „Damit haben wir bewiesen, dass 210-Zellen in der Realität einen sehr hohen Wirkungsgrad erreichen können“, sagte Yifeng Chen, Leiter des Forschungs- und Entwicklungszentrums für hocheffiziente Zellen und Module bei Trina Solar. „Unser technisches Team wird sich weiterhin auf den Transfer innovativer Technologien in die Fertigung konzentrieren, um unsere Technologieführerschaft bei der Massenproduktion von Hocheffizienzzellen zu festigen.“

Erst vor rund zwei Monaten hatte Trina Solar im eigenen Forschungslabor für seine „Vertex“-Solarmodule, in denen 66 der großflächigen Solarzellen eingesetzt waren, einen Rekordwirkungsgrad von 23,03 Prozent vermeldet. Der TÜV Rheinland sowie der TÜV Nord hatten dies unabhängig voneinander mit identischen Wirkungsgraden bestätigt.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Phytonics, selbstklebende Folie, Blendwirkung
Phytonics: Selbstklebende Folie für blendfreie Module
19 Juli 2024 Die Folie verfügt über spezielle Mikrostrukturen, die flach einfallendes Licht effizient einkoppeln und so die Blendwirkung der Solarmodule beseitigen...