E-World 2021 in Essen findet nicht statt

Teilen

Wie bereits 2020 macht auch in diesem Jahr die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung vieler Veranstalter. Eigentlich hätte die E-World Energy & Water, die zu den wichtigsten Messen für die Energiebranche in Deutschland gehört, vom 4. bis 6. Mai 2021 in der Messe Essen stattfinden sollen. Da aktuell noch unklar ist, wann und unter welchen Voraussetzungen in Deutschland Messen wieder öffnen können, haben die Veranstalter diese Messe nun abgesagt.

„Wir bedauern die Absage, doch unter den aktuellen Rahmenbedingungen ist eine E-World im gewohnten Rahmen nicht möglich“, sagt Sabina Großkreuz, Geschäftsführerin der veranstaltenden E-World Energy & Water GmbH. Ein Messeauftritt erfordere auf Seiten der Aussteller mehrere Monate Vorbereitungszeit, und die dafür notwenige Planungssicherheit könne man leider nicht bieten.

Mit der neuen „E-World Community“ erhalten Akteure der Energiebranche nun unter https://community.e-world-essen.com eine digitale Plattform, auf der sie sich ganzjährig vernetzen, informieren und Geschäfte anbahnen können. Zudem gibt es den Messeveranstaltern zufolge ein umfangreiches digitales Vortragsprogramm zu aktuellen Herausforderungen der Branche. Die Community verstehe sich jedoch ausdrücklich nicht als Ersatz für die Messe vor Ort.

Die nächste E-World soll vom 8. bis 10. Februar 2022 in der Messe Essen stattfinden. Zudem laufen den Veranstaltern zufolge erste Gespräche, wie man der Branche in einem kleineren Rahmen noch in diesem Jahr ein Zusammentreffen ermöglichen kann.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Prof. Dr. Paul Motzki, Professur Smarte Materialsysteme für innovative Produktion, Universität des Saarlandes
Forscher wollen Elastokalorik als Alternative zu Wärmepumpen und Klimaanlagen entwickeln
15 Juli 2024 Die Technologie habe das Potenzial, heutige Klima- und Heizungsanlagen zu ersetzen. In der Kombination beispielsweise mit Photovoltaik bestünde ein gr...