Fimer bietet künftig dreiphasige String-Wechselrichter für gewerbliche und industrielle Photovoltaik-Anlagen an

Teilen

Der italienische Hersteller Fimer hat eine neue Produktfamilie entwickelt. Mit seinen neuen dreiphasigen String-Wechselrichtern „PVS-10/33-TL“ will es die steigende Nachfrage nach mehr Flexibilität im kommerziellen und industriellen Bereich von Photovoltaik-Anlagen bedienen, wie das Unternehmen kürzlich veröffentlichte. Dabei seien die neuen Wechselrichter, die in Leistungsgrößen zwischen 10 und 33 Kilowatt erhältlich seien, wegen einer Vielzahl von zusätzlichen Leistungsmerkmalen für alle Photovoltaik-Anwendungsarten geeignet. Sie besitzen Fimer zufolge eine hohe Leistungsdichte und einen hohen Wirkungsgrad. Zudem seien sie durch die Integration digitaler Funktionen einfach zu bedienen.

Fimer, das die Wechselrichtersparte von ABB übernommen hatte, verspricht auch eine einfache und schnelle Installation der neuen Produkte sowie eine einfache Handhabung bei der Wartung und rasche Inbetriebnahme mit der herstellereigenen Smartphone-App. Der neue String-Wechselrichter könne leicht in neuen oder bereits bestehenden Photovoltaik-Anlagen installiert werden, um niedrigere Installations- und Wartungskosten zu erreichen, heißt es weiter. Die Wechselrichter verfügten zudem über eine Stromüberwachung an jedem String und eine Eingangsspannung von bis zu 1100 Volt. Dies ermögliche die Auslegung von längeren Modulstrings in den Photovoltaik-Anlagen sowie den Betrieb in weiteren Temperaturbereichen. Um eine möglichst lange Lebensdauer der Photovotaik-Anlage zu gewährleisten, verfügten die Wechselrichter über eine optional erhältliche Beschaltung zur Reduzierung des PID-Effektes, so Fimer weiter.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Festnahme, Handschellen
Christian Laibacher in Untersuchungshaft
18 Juli 2024 Der Chef der Solar Fabrik befindet sich in Haft, wie die Staatsanwaltschaft Würzburg pv magazine bestätigte. Gegen ihn wird wegen Zollvergehen ermitte...