Kanzlei entwickelt App mit Genehmigungsauflagen für Photovoltaik-Anlagen in Österreich

Teilen

Bürokratie hemmt nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich vielerorts den Photovoltaik-Zubau. Dies will die Kanzlei Fellner Wratzfeld & Partner Rechtsanwälte (fwp) ändern und hat die Photovoltaik Legal Roadmap Applikation entwickelt, wie nun vorgestellt wurde und zum Download bereitsteht. Photovoltaik-Interessierte könnten in wenigen Schritten standortbezogene Informationen zu baulichen und behördlichen Genehmigungsauflagen in Österreich erhalten. Anhand der GPS-Daten, Adresseingabe oder durch das manuelle Setzen des Location-Pins auf der Karte können automatisch die ortsabhängigen Geoinformationsdaten abgerufen werden, wie die Kanzlei weiter erklärt. Automatisiert werde dann eine Potenzialanalyse erstellt, welche Genehmigungen für den Bau einer Photovoltaik-Anlage am gewählten Standort erforderlich seien.

„Somit bieten wir eine einfache Möglichkeit, die unterschiedlichen Genehmigungserfordernisse für Photovoltaik-Anlagen in den einzelnen Bundesländern zu überblicken und auch gleich eine Ersteinschätzung für den konkreten Standort zu erhalten“, erklärt fwp-Rechtsanwalt Josef Peer. Er entwickelte die App „PV Legal Roadmap“ mit seinem Kollegen Michael Hecht, die im Apple und Google Play Store kostenfrei heruntergeladen werden kann. Die Kanzlei will auf diesem Weg dazu beitragen, den Photovoltaik-Ausbau in Österreich zu fördern.