Erstes „Solar Parklet“ in Freiburg aufgestellt

Teilen

Die Stadt Freiburg engagiert sich seit Jahren, um die Photovoltaik-Nutzung in der Stadt voranzubringen. Bereits 2017 startete die Verwaltung die Kampagne „Dein Dach kann mehr“. Zuletzt wurde 2019 das städtische Förderprogramm ausgeweitet. Damit werden unter anderem vollbelegte Photovoltaik-Dächer, Speicher und Balkonmodule bezuschusst. Seit kurzem gibt es nun das erste „Solar Parklet“ in der Universitätsstadt im Breisgau.

“Wir haben aus dem Ur-Parklet, das schon vor dem Parkletboom vor dem „Cafe Auszeit“ stand, ein Solar Parklet gemacht. Es hat ein Leichtmodul aus Plastik statt Glas mit bis zu 300 Watt Leistung von Sunman als Dach“, erklärt Parklet-Aktivist Sebastian Müller. Die Module von Sunman wiegen deutlich weniger als herkömmliche kristalline Solarmodule und kommen ohne Glas aus, wie Müller die Vorteile beschreibt. Für die Umrüstung des Stadtmöbels, das auf ehemaligen Parkplatzflächen aufgestellt wird, um Menschen mehr öffentlichen Raum zur Verfügung zu stellen, haben die Aktivisten mit Balkonsolar Freiburg zusammengearbeitet. Zu den Kosten der Umrüstung machten die Beteiligten zunächst keine Angaben.

„Micro-PV, daher die Kombination aus einem kleinen Wechselrichter und einem oder zwei Solarpaneelen, ist nicht nur was für den Balkon, sondern wird von uns hier innovativ im öffentlichen Raum gezeigt”, sagt Maike Moritz von Balkonsolar. „Ich hoffe es inspiriert viele Menschen solche Geräte aufzustellen.“ Die Umgestaltung des Ur-Parklets hat die örtliche Scheinerei „[p3] Werkstatt“ vorgenommen. Das Unternehmen ist dabei offen, auch andere Kombinationen zu entwickeln. “Wir wollen zeigen, dass man Solarpaneele innovativ und praktisch integrieren kann, ob nun in eine Sitzgelegenheit für den Garten, ein Parklet oder einen Schrank für den Balkon. Wer Interesse hat, soll sich einfach melden, wir haben Lust darauf zusammen mit den Kunden Lösungen zu entwickeln“, sagt Geschäftsführer David Rösch. Auch das „Cafe Auszeit“ profitiert von seinem neuen „Solar Parklet“. Es kann künftig einen Teil seines Verbrauchs mit dem erzeugten Solarstrom decken.

Das erste Parklet wurde 2018 in Freiburg aufgestellt. Im Juni beschloss der Gemeinderat, noch wesentlich mehr Parklets vor Cafes in der Stadt aufzustellen. Also in der Folge auch noch mehr Potenzial für „Solar Parklets“.