65-Megawatt-Solarpark in Ganzlin steht kurz vor Probebetrieb

Teilen

pv magazine Deutschland: Geht es weiter so gut voran, mit der Realisierung des 65-Megawatt-Solarparks in Ganzlin?
Daniel Ruoss: Ja, wir sind sehr zufrieden über den Fortschritt und werden die gesetzten Termine zielgerecht einhalten und bald aus den Sonnenstrahlen elektrische Energie ins öffentliche Netz einspeisen. Dies war aber nur möglich in dem wirklich alle Parteien offen und effektiv zusammengearbeitet haben.

Es scheint, dass die Corona-Eindämmungsmaßnahmen gar keinen Einfluss auf den Bau haben. Wie haben Sie das geschafft?
Zum einen, hat unser Projektteam – Rainer Frank, Can Kökten, Hartmut Schuldt und Gunnar Schmidt – die beiden Haupt-Auftragnehmer GP Joule und Energiequelle sehr gut gemanagt, und hatten auch eine offene Kommunikation und waren immer sehr nahe am ganzen Prozess und Vorschritt dabei, damit ‚Bottlenecks‘ und mögliche Risiken sofort erkannt wurden und man gemeinsam Korrekturen diskutieren und implementieren konnte. Zum anderen muss man bedenken, dass Ganzlin in einer ländlichen Gegend ist und man sich mit den richtigen Maßnahmen sehr gut ‚isolieren‘ konnte, um den Bau ungestört weiterzubringen. Die Solarmodule konnten dank guten Beziehungen aus China zeitgerecht geliefert werden, obwohl die Herstellung in China erst wieder auf dem Aufbau war. Unsere globale Vernetzung und Erfahrung in der Beschaffung von Komponenten haben uns da sicher auch sehr geholfen.

Was fehlt jetzt noch, damit die Photovoltaik-Anlage ans Netz gehen kann?
Das Netz wird am 29. April 2020 zugeschalten und dann werden noch die letzten Module installiert und erste Tests gefahren, um dann ab 15. Mai mit dem offiziellen Probebetrieb gemäß EPC-Vertrag zu starten. Alle Parteien arbeiten auf diesen Zeitplan hin und das Wetter ist uns sehr wohl gesonnen.

Wann rechnen Sie mit der Inbetriebnahme?
Die offizielle Inbetriebnahme wird nach erfolgreichem Probebetrieb erreicht. Wir erwarten sie am 12. Juni 2020.

Arbeitet Clenergy derzeit noch an weiteren Großprojekten in Deutschland und gehen diese ähnlich gut voran trotz Corona-Krise?
Wir sind bereits aktiv in der nächsten Phase mit der Flächensicherung, Planung und Einholen von Bewilligungen. Die nächsten 25 bis 30 Megawatt sehen wir baureif gegen Ende dieses Jahres und werden uns im Jahr 2021 mit noch größeren Solarprojekten beschäftigen. Deutschland ist für die Clenergy Global Projects ganz klar der Markt Nummer 1 und wir werden weiter in den Markt und unser Team investieren. Dies wird weitere wichtige Arbeitsplätze schaffen und den Weg Richtung nachhaltige Energieerzeugung beschleunigen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Anker Solix x1 Energy Storage Heimspeicher DC gekoppeltetr Batteriepseicher
Anker Solix steigt in den Markt stationärer Heimspeicher ein
12 Juli 2024 Mit dem Produkt "Anker Solix X1" zeigt Anker Solix ein Heimspeichersystem, das anders als die anderen Produkte des Herstellers keine portable Speicher...