EWZ kündigt Bau hochalpiner Photovoltaik-Anlage in Schweiz an

Teilen

In der Schweiz scheint sich ein kleiner Wettlauf zu entspannen, wer die erste hochalpine Photovoltaik-Anlage realisiert. Vor wenigen Tagen verkündete der Energiekonzern Axpo, die Genehmigungen für seine 2-Megawatt-Anlage an der Muttsee-Staumauer auf fast 2500 Höhenmetern erhalten zu haben. Die Pläne sehen eine Realisierung des Kraftwerks für den Sommer 2021 vor.

Nun zog Konkurrent EWZ mit einer eigenen Ankündigung für ein ähnliches Projekt nach und vorbei. Es habe im April die Genehmigung für den Bau einer 410 Kilowatt starken Photovoltaik-Anlage auf der Staumauer Albigna im Bergell auf 2100 Höhenmetern erhalten. Mehr als 1200 Solarmodule sollen dort ab Juli installiert werden. Der jährliche erwartete Ertrag liege bei rund 500 Megawattstunden Solarstrom. Für den Bau und Betrieb der Photovoltaik-Anlage könne EWZ zudem verschiedene Synergien nutzen. So sei ein Netzanschluss bereits vorhanden. Die Installation der Solarmodule werde hauptsächlich durch EWZ-Mitarbeiter vor Ort erfolgen, die bereits das Pilotprojekt initiiert hätten. Zudem werde sich das dortige Personal auch um anfallende Wartungsarbeiten während des Betriebs der Photovoltaik-Anlage kümmern, hieß es weiter.

Ähnlich wie Axpo hat auch EWZ zunächst ein Pilotprojekt gestartet. Im Mai 2018 seien „einige wenige“ Solarmodule an der Staumauer installiert worden. Nun sollen weitere auf der nach Süden ausgerichteten Wasserseite folgen. Der Pilotversuch habe ergeben, dass die Produktion des Solarstroms höher als erwartet war. Auch Axpo betonte, die deutlich höheren Ertragswerte hochalpiner Photovoltaik-Anlagen – im Vergleich zu Kraftwerken im Schweizer Mittelland. Etwa die Hälfte der Stromproduktion der Photovoltaik-Anlagen im Hochland erwarten die Unternehmen für die Wintermonate. Dies liege an der intensiveren Sonneneinstrahlung im Hochgebirge sowie der reflektierenden Schneedecke. Mit den hochalpinen Photovoltaik-Anlagen hofft die Schweiz einen Teil seiner Versorgungsprobleme in den Wintermonaten lösen zu können.