Trina Solar liefert erste 500 Watt+-Module nach Sri Lanka

Teilen

Trina Solar scheint die globale Corona-Pandemie nicht aufhalten zu können. Ende Februar präsentierte der chinesische Photovoltaik-Hersteller sein neues Hochleistungsmodul mit mehr als 500 Watt Ausgangsleistung und einem Wirkungsgrad von 21 Prozent. Vor nicht einmal zwei Wochen startet Trina Solar die Serienfertigung für die Module. Am Montag dann begann es mit der Auslieferung der neuen Vertex-Serie.

Die ersten 500+-Watt-Module werden für eine Photovoltaik-Anlage mit 10 Megawatt Gesamtleistung nach Sri Lanka geliefert. Sie sollen direkt nach der Anlieferung installiert werden. Der Netzanschluss der Photovoltaik-Anlage sei für das dritte Quartal geplant, teilte Trina Solar weiter mit. Nähere Angaben zur Bestellung machte Trina Solar zunächst nicht.

Die neue Vertex-Serie umfasst ein bifaziales Glas-Glas- und Glas-Folien-Modul. Beide verfügen über 210-Millimeter-Zellen, die gedrittelt werden, um elektrische Effekte an den Kanten zu vermeiden. Durch die geringeren Zellabstände werde die aktive Fläche maximiert und die Effizienz gesteigert, so Trina Solar. Die neuen Doppelglasmodule könnten die BoS-Kosten für Photovoltaik-Anlagen um sechs bis acht Prozent und die Stromgestehungskosten um drei bis vier Prozent senken. Dieser Vergleich des State Key Laboratory of PV Science and Technology von Trina Solar bezieht sich auf die Nutzung der herkömmlichen bifazialen Glas-Glas-Module mit 410 Watt des Herstellers in einem Photovoltaik-Kraftwerk in China.