Jinko Solar erweitert monokristalline Waferkapazitäten auf 18 Gigawatt

Teilen

Jinko Solar hat die Erweiterung seiner Produktionskapazitäten für Wafer angekündigt. In der Fabrik in Leshan in der Provinz Sichuan sei der Photovoltaik-Hersteller derzeit dabei zusätzliche Kapazitäten von fünf Gigawatt für die Produktion monokristalliner Wafer aufzubauen. Die volle Produktionskapazität der neuen Linien werde voraussichtlich im zweiten Quartal 2020 erreicht. Damit wird Jinko Solar nach eigenen Angaben dann für Fertigungskapazitäten von 18 Gigawatt für monokristalline Wafer verfügen.

Die erste Ausbaustufe mit ebenfalls fünf Gigawatt zusätzlicher Waferkapazität hatte das Unternehmen bereits in diesem Frühjahr begonnen. Diese sei bereits voll betriebsbereit. „Der schnelle Ausbau der Kapazitäten für Monoprodukte wird die Gesamtintegration unserer Produktion verbessern und die Gesamtprofitabilität in Zukunft deutlich verbessern“, erklärte Vorstandschef Kangping Chen.