Baywa re baut für Enyway den ersten crowdfinanzierten förderfreien Solarpark

Teilen

Erst im November 2018 hatte die Online-Plattform Enyway ihr Projekt Change auf den Markt gebracht, im April 2019 stand die Finanzierung, jetzt rollen die Bagger. Ziel des Projekt ist es, über Crowdfunding in Deutschland ein Photovoltaik-Kraftwerk zu finanzieren, das ohne staatliche Förderung auskommt. Den erzeugten Strom sollen die Investoren über einen Tarif von Enyway nach Projektabschluss selbst zuhause verbrauchen. Enyway hat dazu eigenen Angaben zufolge den Solarpark mittels Blockchain-Technologie in manipulationssichere virtuelle Mini-Pakete in der Größe von Pizzakartons oder Tischtennisplatten aufgeteilt. Je nach Größe und Laufzeit konnten sich Investoren mit 39 bis 299 Euro für ihr Stück Photovoltaik an dem Projekt beteiligen.

Baywa re hat jetzt im Auftrag von Enyway mit dem Bau des Photovoltaik-Kraftwerks begonnen, so die beiden Unternehmen in einer gemeinsamen Pressemitteilung. Demnach hat die Anlage 1,3 Megawatt Leistung und wird in Hecklingen in Sachsen-Anhalt errichtet. Baywa re und Enyway wollen damit auf wachsende gesellschaftliche Forderungen nach mehr Klimaschutz reagieren und eine Alternative zu der schleppenden politischen Diskussion über den Ausstieg aus fossilen Brennstoffen präsentieren. Das Projekt zeige, dass erneuerbare Energien in Kombination mit innovativen und kooperativen Konzepten ohne staatliche Förderung auskommen könnten und von den Bürgern aktiv nachgefragt würden.

Wie die beiden Unternehmen weiter mitteilen, soll der Solarpark noch im September den Betrieb aufnehmen und jährlich knapp 1,3 Millionen Kilowattstunden Solarstrom produzieren. Baywa re weist anlässlich des Baustarts in Hecklingen auf den 175-Megawatt-Solarpark Don Rodrigo in Spanien hin. Mit diesem Projekt habe das Unternehmen bewiesen, dass großflächige Solarparks ohne staatliche Förderungen gebaut werden könnten. Gemeinsam mit Enyway zeige Baywa re jetzt, dass sich mit intelligenten und kooperativen Konzepten kleinere förderfreie Projekte in Deutschland realisieren lassen.

Enyway wurde unter anderem von dem langjährigen Lichtblick-CEO Heiko von Tschischwitz gegründet. Mittlerweile beschäftigt der Blockchain-basierte Online-Marktplatz für Energie nach eigenen Angaben rund 60 Mitarbeiter und versteht sich als kommerzielle Peer-to-Peer-Plattform für Ökostrom. Es will klassische Energieversorger überflüssig machen und die dezentrale Erzeugung aus Erneuerbaren stärken.