Senec geht unter die Modul-Anbieter und schnürt neue Komplettpakete

Teilen

Das Leipziger Speicherunternehmen bringt unter der Marke „Senec.Solar“ neue monokristalline Solarmodule auf den Markt. Die seien in den Leistungsklassen 305 und 310 Wattpeak erhältlich und würden von einem namhaften Markenhersteller produziert, wie Senec am Freitag veröffentlichte. Die Module seien mit einer Produktgarantie von 12 Jahren und einer Leistungsgarantie von 25 Jahren ausgestattet.

Senec will die Module nutzen um künftig Komplettpakete aus Photovoltaik-Anlage und Speicher für Gewerbekunden und Privathaushalte anzubieten. Die Photovoltaik-Kits seien in einer Leistung von drei bis zehn Kilowatt erhältlich mit der dazu am besten geeigneten Speichergröße. Bei Bedarf würden auch Wechselrichter und Unterkonstruktion mitgeliefert. Die Pakete könnten auch individuell nach Kundenwunsch angepasst werden, wie ein Senec-Sprecher auf Nachfrage von pv magazine erklärte.

Das Angebot werde bundesweit von den mehr als 600 Senec-Fachpartner künftig vertrieben. Diesen habe das Unternehmen auch eine unverbindliche Preisempfehlung für die Pakete gemacht, doch den endgültigen Verkaufspreis bestimmten die Fachpartner selbst, so der Sprecher weiter.

Das Leipziger Unternehmen, dass vor gut einem Jahr von EnBW übernommen wurde und eine 100-prozentige Tochter des Energieversorgers ist, betonte weiter, dass Kunden künftig weiterhin auch nur Photovoltaik-Heimspeicher oder die Energielösung „Senec Cloud“ erwerben könnten, um sie mit einer Photovoltaik-Anlage ihrer Wahl zu kombinieren. Zugleich plant Senec sein Angebot in absehbarer Zukunft mit Blick auf die Elektromobilität noch auszubauen. Auch die Muttergesellschaft EnBW hat ein neues Angebot „EnBW solar+“, was auf die Komponenten von Senec zurückgreift. Gerade in Baden-Württemberg habe das Leipziger Unternehmen im vergangenen Jahr daher viele neue Fachpartner gewinnen können, die zuvor bereits mit dem Energieversorger zusammenarbeiteten, so der Sprecher weiter.