Freiburg setzt Förderung für Photovoltaik-Speichersysteme fort

Teilen

Die Stadt Freiburg setzt in diesem Jahr ihr Förderprogramm für Photovoltaik-Speichersysteme fort. Es sei wieder möglich, Anträge zu stellen, veröffentlichte die Stadt im Breisgau am Mittwoch. Die Nachfrage nach Förderung von Batteriespeichern für neu Photovoltaik-Anlagen sei im vergangenen Jahr stärker gewesen als erwartet. Rund ein Viertel der neu in Betrieb gegangenen Anlagen unter 10 Kilowatt seien von der Stadt gefördert worden. Die entsprechenden Photovoltaik-Anlagen seien durchschnittlich um 25 bis 30 Prozent größer ausgelegt worden, als die ohne Heimspeicher.

Die Speicherförderung ist Teil der Kampagne „Dein Dach kann mehr“ für neue Photovoltaik-Anlagen in der Stadt. Der Zuschuss für die Heimspeicher liege bei zehn Prozent der Netto-Investitionen. Maximal würden 2000 Euro gezahlt. Zusätzlich fördert die Stadt auch die Umstellung auf umweltfreundliche Heizungen und den Einbau von Energiemanagementsystemen. Für letzteres liegt die pauschale Förderung bei 1000 Euro.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Anker Solix x1 Energy Storage Heimspeicher DC gekoppeltetr Batteriepseicher
Anker Solix steigt in den Markt stationärer Heimspeicher ein
12 Juli 2024 Mit dem Produkt "Anker Solix X1" zeigt Anker Solix ein Heimspeichersystem, das anders als die anderen Produkte des Herstellers keine portable Speicher...