Solaredge steigert 2018 Umsatz und Gewinn um mehr als 50 Prozent

Teilen

3,9 Gigawatt Wechselrichter hat Solaredge im Jahr 2018 verkauft und mit Solarprodukten 914,3 Millionen US-Dollar Umsatz erzielt. Das teilte das israelische Photovoltaik-Unternehmen bei der Vorlage der Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 mit. Insgesamt lag der Umsatz demnach bei 937,2 Millionen US-Dollar und damit 54 Prozent über dem des Vorjahres, und das Nettoergebnis nach US-GAAP stieg um 53 Prozent auf 128,8 Millionen US-Dollar. Zu den guten Zahlen hat nicht zuletzt das vierte Quartal 2018 beigetragen, in dem Solaradge 1,1 Gigawatt Wechselrichter verkaufte und einen Rekordumsatz von 263,7 Millionen US-Dollar erzielte.

Solaredge-Chef Guy Sella zeigte sich sehr zufrieden mit dem Wachstum und der Profitabilität des Solargeschäfts. Zudem habe das Photovoltaik-Unternehmen ein gutes Fundament legen können, um auch jenseits des Kerngeschäfts Wachstum zu generieren. Als Beispiele nannte Sella die Akquisition des Batterieanbieter Kokam sowie die Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung am E-Mobilitätsspezialisten SMRE. Er sei zuversichtlich, dass diese Akquisitionen zu einem bedeutenden Teil des Erfolges von Solaredge werden könnten.

Auf das erste Quartal 2019 blickt Solaredge ebenfalls optimistisch. Der Gesamtumsatz soll zwischen 260 und 270 Millionen US-Dollar liegen, der Umsatz mit Solarprodukten zwischen 245 und 255 Millionen US-Dollar. Die angestrebten Bruttomargen aus dem Verkauf von Solarprodukten beziffert Solaredge mit 32 bis 34 Prozent.