Ecoligo sammelt über eine Million Euro bei Crowdinvestoren ein

Teilen

327 Privatinvestoren haben inzwischen über „ecoligo.investment” mehr als eine Million Euro in Photovoltaik-Projekte in Schwellenländern investiert. Die Crowdinvesting-Plattform wertet das als Meilenstein, der das Potenzial dieser Finanzierungsmethode zeige. Crowdinvestments könnten eine im Markt bekannte Finanzierungslücke für gewerbliche und industrielle Photovoltaik-Projekte schließen und damit einen Sektor zu transformieren, in dem traditionelle Finanzierungsmethoden versagt hätten.

Wie Ecoligo weiter mitteilt, wurden über die Plattform seit April 2017 inzwischen zwölf Projekte mit knapp 900 Kilowatt Leistung in Ghana, Kenia, Chile und auf den Philippinen finanziert. Ziel des 2016 gegründeten Unternehmens sei es, 1.000 Unternehmen in 20 Ländern mit preiswerter, erneuerbarer Energie zu versorgen. Die Mindestanlagesumme hatte Ecoligo im September von 500 auf 100 Euro gesenkt, um einem breiteren Publikum den Zugang zu der Anlagemöglichkeiten zu ermöglichen. Seitdem sei die Zahl der Investoren gestiegen. In Kürze sollen die nächsten Projekte starten.

pv magazine arbeitet mit Ecoligo zusammen und erhält einen kleinen Prozentsatz von jedem Investment, wenn Sie den oben angegebenen Link nutzen und sich als Leser von pv magazine an einem laufenden Crowdinvestment beteiligen.