Jolywoord erhält weiteren Photovoltaik-Zuschlag von SPIC

Teilen

Die Jolywood (Taizhou) Solar Technology Co. Ltd. hat einen Vertrag mit Haixing New Energy, das eine Tochter einer der größten staatlichen Stromerzeuger Chinas SPIC ist, unterzeichnet. Vorausgegangen waren Projektausschreibungen von SPIC. Jolywood werde Solarmodule im Wert von umgerechnet rund 25,16 Millionen US-Dollar als Teil des „National Photovoltaic Leader Project“ der Regierung an Haixing liefern. Die Energieerzeuger-Tochter werde für die bifazialen monokristallinen n-type Solarmodule des chinesischen Photovoltaik-Herstellers mit 310 Watt Leistung jeweils 39 US-Dollarcent zahlen. Die Projektgröße liegt somit bei 64,64 Megawatt. Eine Nachfrage von pv magazine, bis wann die Photovoltaik-Anlage am Netz sein soll, blieb zunächst unbeantwortet.

Jolywood habe für seine hocheffiziente Solarmodule in diesem Jahr von SPIC bereits Zuschläge im Gesamtvolumen von knapp 59 Millionen US-Dollar erhalten. Der chinesische Photovoltaik-Hersteller erwartet, dass sich der neue Auftrag positiv auf das Unternehmensergebnis auswirkt. Schätzungsweise mache er 5,28 Prozent des geprüften Betriebsergebnisses von 2017 aus.

Neben den Aufträgen von Haixing stellt Jolywood nach eigenen Angaben auch die 100 Megawatt Module für SPICs „Sihong-Projekte“ her. Für diesen Auftrag habe der Photovoltaik-Hersteller, der auch Rückseiten und Solarzellen produziert, zu Jahresbeginn einen Zuschlag erhalten.