IBC Solar realisiert für SMA 1500-Volt-Solarpark in Deutschland

Teilen

Im Auftrag der SMA Solar Technology AG hat die IBC Solar AG ihren ersten Solarpark mit 1500 Volt-Technologie gebaut. Er befinde sich in der Nähe des SMA-Hauptsitzes im hessischen Niestetal, teilte das Bad Staffelsteiner Unternehmen am Donnerstag mit. Die Photovoltaik-Anlage mit 750 Kilowatt Leistung diene dazu weitere Erfahrungen mit der hohen DC-Spannung zu sammeln, vor allem im Zusammenhang mit Stringwechselrichtern. In Indien hat IBC Solar nach eigenen Angaben bereits erste Projekte mit 1500 Volt-Technologie realisiert, allerdings mit Zentralwechselrichtern. Dazu zählt der 27 Megawatt-Solarpark im indischen Bundesstaat Odisha.

Mit der hohen Ausgangsspannung von 1500 Volt werden einige Vorteile verbunden, die sich positiv auf die Systemkosten auswirken sollen. So könne es in Kombination mit geringeren Strömen zu weniger Leitungsverlusten kommen, hieß es weiter. Auch sei es möglich, kleinere und damit günstigere Kabelquerschnitte bei den Photovoltaik-Anlagen zu verwenden. Die bis zu 50 Prozent längeren Strings minimierten auch den Materialeinsatz.

„Die 1.500-Volt-Technologie wird sich in den nächsten Jahren auch bei String-Wechselrichtern als Standard am Markt durchsetzen“, sagt Frank Neuhaus, Projektleiter beim EPC-Auftragnehmer IBC-Solar. „Hersteller haben bereits viel Entwicklungsarbeit in die passenden Komponenten gesteckt. So sind jetzt schon viele neue Wechselrichter auf den 1500-Volt-Standard ausgelegt und auch bei Modulen geht der Trend massiv in diese Richtung.“ Mittlerweile seien die notwendigen Komponenten auch zu marktfähigen Preisen verfügbar. IBC Solar setzte bei dem Projekt auf seine eigenen Komponenten.

„Unser neuer Solarpark bietet dank der von IBC verbauten Module und Kabel optimale Bedingungen, um den neuen Sunny Highpower PEAK3 für 1500-Volt-Solaranlagen unter Realbedingungen zu testen“, ergänzte Boris Wolff, Executive Vice President Business Unit Utility bei SMA. Der Hersteller rechnet mit einer steigenden Nachfrage nach Wechselrichtern, die in 1500 Volt-Projekten eingesetzt werden können.