Energieaktive ETFE-Fassade mit gedruckter organischer Photovoltaik

ETFE-Fassade mit gedruckter OPV

Share

Die Realisierung des weltweit ersten energieaktiven Fassadenprojekt in der Membranarchitektur melden Opvius und Taiyo Europe. Wie die Unternehmen mitteilen, ist die ETFE-Fassade mit integrierten gedruckten OPV-Modulen, die jetzt an einem Gebäude der Merck KGaA in Darmstadt installiert wurde, eine Weltpremiere. Im Zuge von Umbauten sollte das Gebäude demnach eine extravagante und mit organischer Photovoltaik ausgestattete Fassade bekommen, die nicht nur mit Funktionalität überzeugt, sondern auch mit Design. Daher habe Opvius die Umsetzung von Beginn an mit einer auf ETFE-basierenden Membranfassade geplant.

Zum einen gewinnen laut Mitteilung Membrane wegen ihres niedrigen Gewichts und der damit verbundenen Ressourceneinsparung als Dach- und Fassadenwerkstoff im Bauwesen zunehmend an Bedeutung, zum anderen sollen immer mehr Gebäudeflächen photovoltaisch genutzt werden. Die Integration von klassischer Photovoltaik und Membranen funktioniere jedoch nur sehr eingeschränkt. Daher solle die neue Fassade zeigen, dass die gedruckte organische Photovoltaik einen elementaren Beitrag zur Energiegewinnung und somit zur Energieeffizienz von Gebäuden beitragen könne.

Wie die beiden Unternehmen weiter mitteilen, wurde die Fassaden- und Modulgestaltung nach Vorgaben des Auftraggebers Merck gemäß der Corporate Identity der Firma und unter Einbindung der Architekten und Designer mit völliger gestalterischer Freiheit umgesetzt. Alle Designvorgaben seien ohne Abstriche in der Funktion umgesetzt worden.

Bereits im April wurden drei OPV-Solarbäume im neu gestalteten Eingangsbereich von Merck aufgebaut. Zuvor waren die Gebilde der Hingucker des Deutschen Pavillons auf der Expo 2015 in Mailand. Opvius hatte die organischen Photovoltaik-Systeme für die Expo gemeinsam mit Merck, Carl Stahl, Hager, Schmidhuber Architekten und Lapp sowie der Unterstützung des Bundesforschungsministeriums entworfen und gebaut. Es sei eines der weltweit ersten architektonisch vollständig integrierten Photovoltaik-Systeme auf Basis von flexiblen, gedruckten OPV-Modulen.