Baywa realisiert Solarpark mit 41 Megawatt in Frankreich

Teilen

Baywa re hat in Frankreich ein Photovoltaik-Kraftwerk mit 41 Megawatt Leistung in Betrieb genommen. Der erzeugte Solarstrom werde für die Versorgung von rund 20.000 Haushalten ausreichen, teilte das Münchner Photovoltaik-Unternehmen am Donnerstag mit. Für das Projekt wolle Baywa einen Stromabnahmevertrag (PPA) mit einer Laufzeit von bis zu 20 Jahren abschließen.

Die Unterzeichnung soll bis zum Monatsende erfolgen, wie der verantwortliche Projektmanager von Baywa, Benoit Roux, auf Anfrage von pv magazine erklärte. Zur Höhe der Vergütung wolle er ebenso keine Angaben machen wie zu den Investitionskosten. Der Solarpark setze sich aus insgesamt vier Anlagen zusammen, so Roux weiter. Eine verfüge über einen Zuschlag aus den Ausschreibungen in Frankreich, die anderen über noch davorliegende Förderzusagen.

Trotz des straffen Zeitplans sei der Solarpark ohne Verzögerungen fertiggestellt worden, hieß es weiter. Der Bau des Photovoltaik-Kraftwerks dauerte Roux zufolge vier Monate. Zur Minimierung der Lieferrisiken habe Baywa auf verschiedene Modullieferanten gesetzt. In dem Solarpark seien polykristalline Solarmodule von REC, Trina Solar, JA Solar, Astronergy und Talesun sowie Stringwechselrichter von Huawei installiert worden, so Roux weiter.

Die Photovoltaik-Anlage entstand auf einer Fläche, auf der zuvor ein Industriewald stand. Dieser sei aber vor einigen Jahren gerodet worden. Durch die Photovoltaik-Nutzung könnten sich Boden und Vegetation nun von der vorangegangenen intensiven Bewirtschaftung erholen. Dafür werde auch ein langfristiger Plan mit Umweltmaßnahmen umgesetzt.

„Im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Gemeinde vor Ort werden wir zudem Maßnahmen zur Umweltbildung und zum Umweltschutz umsetzen“, erklärte Benedikt Ortmann, Geschäftsführer der BayWa re Solar Projects GmbH. Es sei ein Schulungspfad auf dem Gelände der Photovoltaik-Anlage errichtet worden, der für Besucher und Schulklassen bestimmt sei. Baywa re werde dieses Angebot auch finanziell unterstützen.