CNBM startet Modulproduktion mit Avancis-Technologie in China

Share

Der Baustoffkonzern CNBM hat in China eine neue Produktionsstätte für Dünnschicht-Photovoltaik-Module gestartet. Die erste Produktionseinheit mit einer Jahreskapazität von 300 Megawatt sei gestartet, teilte Avancis mit. Der deutsche Modulhersteller war von CNBM übernommen worden. Seine Technologie für CIGS-Dünnschichtmodule kommt in dem neuen Werk zum Einsatz. Am Standort sei der Aufbau einer Fabrik mit einer jährlichen Kapazität von 1,5 Gigawatt geplant. Drei weitere Produktionsstätten im Gigawattbereich sollen in China folgen. Sie befänden sich bereits im Bau.

„China hat ehrgeizige Ziele in punkto Solarenergieprogrammen“, erläutert Avancis-Vorstandschef Oliver Just. Demnach sei bis Ende März 2017 die erzeugte Solarenergie in der Volksrepublik zwar auf 21,4 Millionen Kilowattstunden gestiegen, dennoch mache sie nur ein Prozent des chinesischen Energiemix aus.  „Der Bedarf nach Solarenergie im Land ist riesig. Mit dem Produktionsstart erhalten wir die Gelegenheit, unsere hochwertige Dünnschichttechnologie vor Ort für den größten Photovoltaik-Markt herzustellen und zu vermarkten“, sagt Just.