Phoenix Solar AG meldet Insolvenz an

Share

Nach der Ankündigung am Freitag hat der Vorstand der Phoenix Solar AG am Mittwoch nun offiziell Insolvenz beim Amtsgericht München angemeldet. Nähere Informationen zum Verfahren waren zunächst noch nicht zu erhalten. Antworten auf eine Anfrage von pv magazine bei Phoenix Solar stehen noch aus. Allerdings ist die Investor Relations Stelle aufgrund der Insolvenzanmeldung nicht mehr besetzt, wie es in der automatischen Antwortmail hieß. Auch eine telefonische Kontaktaufnahme war nicht möglich. Eine öffentliche Insolvenzbekanntmachung liegt aktuell noch nicht vor.

Am vergangenen Freitag hatte Phoenix Solar angekündigt, für die AG Insolvenz beantragen zu müssen. Zur Begründung hieß es: Ein großer Kunde der US-Tochter Phoenix Solar Inc. habe projektbezogene Akkreditive in Höhe von insgesamt rund acht Millionen US-Dollar für ein Projekt gezogen. Daher sei die deutsche Muttergesellschaft nun mit Erstattungsansprüchen der ausstellenden Banken in gleicher Höhe konfrontiert. „Dies übersteigt die finanziellen Möglichkeiten der Phoenix Solar AG, führt daher zur Zahlungsunfähigkeit und zwingt den Vorstand, Insolvenz anzumelden“, teilte das Photovoltaik-Unternehmen vergangene Woche weiter mit.