SMA sorgt für Netzstabilität in Kalifornien

Die SMA Solar Technologie wird 13 Sunny Central Storage-Batterie-Wechselrichter für ein 20-Megawatt-Batteriespeicherprojekt an des Los Angeles Department of Water and Power (LADWP). Das Speicherkraftwerk sei in der Mojave-Wüste geplant, um umfangreiche Netzsystemdienstleistungen bereitzustellen und die Netzstabilität zu gewährleisten, teilte das deutsche Photovoltaik-Unternehmen am Mittwoch mit. Es solle die schwankende Erzeugung aus Photovoltaik-Anlagen mit rund 600 Megawatt Gesamtleistung und Windparks mit 135 Megawatt Kapazität in der Region Kern County ausgleichen. Das LADWP habe sich zum Ziel gesetzt, bis 2021 Energiespeicher mit einer Gesamtkapazität von 178 Megawatt in Betrieb zu nehmen.

Die ausgewählten Sunny Central Storage 2750-EV-US-Batterie-Wechselrichter seien mit verschiedenen Batterietechnologien kompatibel, hieß es weiter. Doosan Grid Tech werde das Speichersystem integrieren Projektmanagement und Bauleitung liege bei der Firma KTY Engineering. „Weltweit steigt die Nachfrage nach Speichertechnologien und die reibungslose Integration von erneuerbaren Energien wird zu einer der bedeutendsten Herausforderungen für die zukünftige Energieversorgung werden“, erklärte Volker Wachenfeld, Executive Vice President Business Unit Offgrid und Storage bei SMA. Das deutsche Unternehmen habe schon heute eine passende Lösung, die die Energiesysteme zukunftssicher mache.