Jinko Solar meldet weiteren Rekord

Jinko Solar hat den Wirkungsgrad seiner p-type monokristallinen Solarzellen auf 22,78 Prozent verbessert und damit erneut einen Weltrekord aufgestellt. Das teilte der chinesische Photovoltaik-Konzern am Mittwoch mit. Diese Verbesserung führt Jinko Solar auf die Anwendung verschiedener fortschrittlicher Zelltechnologien zurück. Das unabhängige Testlabor der Chinesischen Akademie der Wissenschaften (Chinese Academy of Science Testing Laboratory) habe den Wert bestätigt. Wie Jinko Solar weiter mitteilt, setze das Unternehmen damit die Reihe seiner Weltrekorde fort. Anfang Oktober hatte Jinko Solar bereits den Wirkungsgrad seiner p-type multikristallinen Solarzellen auf 22,78 Prozent verbessert.

Erst am Dienstag hatte Longi Green Energy Technology für p-type monokristalline Solarzellen einen neuen Rekord-Wirkungsgrad von 22,71 Prozent verkündet. Diesen Wert habe das deutsche Photovoltaik-Kalibrierlabor des Fraunhofer ISE (CalLab) zertifiziert. Der chinesische Photovoltaik-Hersteller will Ende 2017 die PERC-Zelltechnologie mit einem Wirkungsgrad von 22 Prozent in die Produktion bringen.