Heraeus produziert 100. Tonne Silberpaste in Taiwan in diesem Jahr

Kürzlich hat Heraeus Photovoltaics seine 100. Tonne Silberpaste, die es in diesem Jahr in Taiwan hergestellt hat, ausgeliefert. Das deutsche Unternehmen spricht von einem Meilenstein. Es sei der führende Anbieter von Silberpasten für den taiwanesischen Photovoltaik-Markt, so Heraeus am Donnerstag. In Solarzellen verwendet könnte man mit den 100 Tonnen etwa 20 Prozent des jährlichen Bedarfs der Hauptstadt Taipei mit Photovoltaik decken.

Seit 2015 sei der Hersteller in Taiwan aktiv, um Silberpasten für die schnell wachsende Solarindustrie herzustellen. Daneben liefere Heraeus auch In dieser Zeit sei Heraeus auch Marktführer in dem Land geworden und biete den Zellherstellern in der Region auch weitere Lösungen an. Mittlerweile betreibe der deutsche Hersteller auch ein Forschungs- und Entwicklungszentrum und habe einen Vertrieb in Taiwan aufgebaut. Der Erfolg in dem Land hänge direkt mit diesen strategischen Investitionen zusammen, so Andreas Liebheit, Präsident von Heraeus. „Geschwindigkeit und Pastenanpassungen sind die größten Herausforderungen der Branche.“ Mit der Entwicklung und Experten nahe an den Kunden könnten die Modifikationen schneller erfolgen. Somit könne Heraeus besser auf die sich schnell wandelnden Bedürfnisse des Photovoltaik-Marktes reagieren.