Singulus gründet Joint Venture mit chinesischen Heterojunction-Firmen

Die Singulus Technologies AG hat eine Vereinbarung zur Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens mit den beiden chinesischen Photovoltaik-Firmen Golden Concord Holdings Limited (GCL) und China Intellectual Electric Power Technology Co.,Ltd. (CIE) unterzeichnet. Das teilte das Maschinenbau-Unternehmen am Freitag mit. Bei GCL handelt es sich demnach um eines der weltgrößten Unternehmen im Bereich Solarenergie, während sich CIE auf die Entwicklung hocheffizienter Heterojunction-Solarzellen konzentriert. Der Markt für diese Hochleistungszellen soll in Zukunft jährlich über 20 Gigawatt erreichen.

Wie Singulus weiter mitteilt, zielt das Gemeinschaftsunternehmen auf Entwicklung, Optimierung, Bau und Vertrieb von kompletten Produktionslinien zur Herstellung von hocheffizienten Solarzellen auf Basis der Heterojunction Technologie. CIE und GCL werden demnach in dem Joint Venture die Prozesstechnologie weiterentwickeln, um später die hocheffizienten Solarzellen selbst zu produzieren. Singulus werde einen Minderheitenanteil an dem neuen Unternehmen mit Sitz in China übernehmen und für dessen Kompetenz im Maschinenbau verantwortlich zeichnen.