Memodo bietet Gewerbespeicher von Qinous

Qinous und Memodo sind eine Partnerschaft eingegangen, um die wachsende Nachfrage nach Gewerbespeicher besser bedienen zu können. Der Münchner Photovoltaik-Großhändler werde künftig die schlüsselfertigen Energiespeicherlösungen mit integriertem Energiemanagement-System anbieten, teilten die Unternehmen am Montag mit. Die Speichersysteme von Qinous eigneten sich nicht nur für den Einsatz im Gewerbe, sondern auch bei Mieterstromprojekten sowie für die Kappung von Lastspitzen zur Reduktion von Netzentgelten. Die ersten Speicherprojekte zur Lastspitzungkappung seien bereits umgesetzt.

„Es ist für alle Beteiligten eine Win-Win Situation. Mit seinen modularen Speicherlösungen spricht Qinous die Bedürfnisse unserer Kunden an“, sagt Enrico Brandmeier, Geschäftsführer von Memodo. Der Photovoltaik-Großhändler aus München verzeichne derzeit eine wachsende Nachfrage nach Gewerbespeichern. Zu den Kunden von Memodo gehörten mehr als 1000 Installateure in ganz Europa. Qinous gibt an, dass es bereits über mehr als neun Megawattstunden installierter und in Bau befindlicher Speicherkapazität in Deutschland, in der Karibik, Lateinamerika, Afrika und Asien. „Memodo ist einer der erfolgreichsten unabhängigen Speicher-Händler im deutschen Markt mit einer sehr effizienten, stark software-basierten Vertriebsstruktur und einer technisch kompetenten Beratung. Beides passt sehr gut zu unserem standarisierten ‚Plug & Play‘-Produkt“, sagte Busso von Bismarck, Gründer und zuständig für die Geschäftsentwicklung bei Qinous, mit Blick auf die neue Partnerschaft.