Baywa re baut mit Übernahme sein Offgrid-Geschäft weiter aus

Baywa re hat rückwirkend zum 1. April die Geschäfte von Oneshore Energy übernommen. Mit der Transaktion baue das Unternehmen sein Engagement im Bereich von Offgrid-Lösungen weiter aus, hieß es am Montag. Das Berliner Start-up sei auf die Analyse, Planung und den Betrieb von Solar-Diesel-Hybridanlagen spezialisiert. Beide Unternehmen hätten zuvor ein erstes gemeinsames Projekt in Ruanda abgeschlossen. Dabei habe sich gezeigt, dass die softwarebasierten Analyse- und Planungstools von Oneshore Energy gut mit Baywas Photovoltaik-Angebot zusammenpassten, erklärte Günter Haug, Geschäftsführer von Baywa re.

Mit der Übernahme baue der Konzern sein Full-Service-Angebots besonder in Regionen mit schwacher oder fehlender Netzanbindung weiter aus, hieß es weiter. Neben der Planung verfüge Oneshore Energy auch über ein Angebot zur Betriebsführung von Photovoltaik-Diesel-Hybridsystemen. „Durch die Kopplung bereits vorhandener Diesel-Generatoren mit leistungsstarken Photovoltaik-Modulen können wir sowohl die Kosten für die Energieerzeugung als auch die CO2-Emissionen deutlich reduzieren“, erläuterte Philipp Kunze, Gründer und Geschäftsführer von Oneshore Energy, sein Konzept. Mit der Integration in den Baywa-Konzern werde es nun möglich, alle Dienstleistungen und Komponenten aus einer Hand anzubieten.