EEG-Konto wieder mehr als 5 Milliarden Euro im Plus

Das Plus auf dem EEG-Konto ist bis Ende März auf 5,13 Milliarden Euro gestiegen. Damit wuchs der Überschuss allein in dem Monat um mehr als 556 Millionen Euro an, wie aus der aktualisierten Veröffentlichung der Übertragungsnetzbetreiber hervorgeht. Allein seit Jahresbeginn ist das Guthaben damit um weit mehr als zwei Milliarden Euro angewachsen und liegt über dem Niveau des Vorjahresmonats. Auch für April ist nochmals mit einer Steigerung des Überschusses auf dem Konto zu rechnen, mit dem die Betreiber von Photovoltaik-, Windkraft- und Biomasseanlagen nach dem EEG vergütet werden.

Den kräftigen Zuwachs konnte auch die Rekordeinspeisung von Photovoltaik und Windkraft im März nicht stoppen. Nach vorläufigen Auswertungen des Internationalen Wirtschaftsforums Regenerative Energien (IWR) produzierten sie gut 12,5 Milliarden Kilowattstunden sauberen Strom ins Netz ein. Davon stammten rund 3,3 Milliarden Kilowattstunden aus Photovoltaik-Anlagen. (Sandra Enkhardt)