Innogy-SmartHome kommuniziert mit SMA-Geräten

Teilen

Das Smart-Home-System von Innogy soll nicht nur Haushaltsgeräte steuern, sondern auch verschiedene Energiemanagement-Aufgaben im Wohnhaus übernehmen können. Dazu zählt beispielsweise, dass bestimmte Energieverbraucher erst eingeschaltet werden, wenn die Sonne scheint, um den solaren Eigenverbrauch von Photovoltaik-Anlagen zu erhöhen.

Um dies zu ermöglichen, kann das System von Innogy nun direkt mit Wechselrichtern und anderen Geräten des Herstellers SMA kommunizieren, meldet das RWE-Tochterunternehmen. So könnten auch Batteriespeicher, die mit SMA-Komponenten kompatibel sind – beispielsweise Heimspeicher von Mercedes-Benz – mit in das Smart-Home-System eingebunden werden. Eine entsprechende App von Innogy zeige Erzeugung und Verbrauch des Solarstroms dann auch auf dem Smartphone an.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Popular content

Europa-Park Rust, Vergnügungspark, Panorama
Europa-Park steigt aus Großprojekt für Parkplatz-Photovoltaik aus
18 Juli 2024 Der Automobillogistiker Mosolf und der Vergnügungspark hatten Ende 2022 Pläne für Deutschlands größten Photovoltaik-Parkplatz bekannt gegeben. Der Eur...