Schletter verbaut erstmals neues Gewächshaus-Montagesystem in China

Die Schletter-Gruppe hat erstmal ihre neu entwickelte Montagelösung für Gewächshaus-Photovoltaik-Anlagen in China verbaut. Bei dem „Jiangs-North Greenhouse-Projekt“ in einem Gemüseanbau-Betrieb installierte das bayerische Unternehmen eine 20-Megawatt-Solaranlage für den Projektentwickler Nanjing QDC, wie es am Montag mitteilte.

Das Gewächshaus-Montagesystem sei besonders einfach und schnell zu montieren. Nach Angaben der Schletter-Gruppe werden die Gewächshäuser als Baukastensysteme montiert, die nur eine geringe Anzahl von Verbindern benötigen. Die verbesserte Passgenauigkeit solle dabei einen zeitsparenden Aufbau ermöglichen.  Hinzu komme ein funktionales Design mit einer besonders schlanken Kopfbaugruppe und integrierten First-Verbindern, was eine hohe statische Belastung ermögliche.

Die Schletter-Gruppe betonte, dass dem Projekt in der Provinz Sihong eine umfangreiche Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden für die Produktzulassung und -Zertifizierung vorausgegangen war. Die erfolgreiche und reibungslose Abwicklung des Projekts habe die chinesischen Behörden überzeugt und eine weitere 30 Megawatt-Photovoltaik-Anlage solle in den kommenden Monaten von der Schletter-Group aufgebaut werden. Lieferung und Montage der Gewächshaus-Systeme sei durch das eigene Werk in Shanghai erfolgt.