Trina BESS bringt Großspeicherlösung auf deutschen Markt

Trina BESS will auf der Energy Storage Europe 2017 in der kommenden Woche in Düsseldorf seine neue Großspeicherlösung für den deutschen Markt vorstellen. „Trina Mega“-Systeme seien modular aufgebaute Lithium-Ionen-Batteriespeicher, die durch eine hochentwickelte Software gesteuert würden, erklärte das chinesische Unternehmen, das zum Photovoltaik-Hersteller Trina Solar gehört. "Wir haben eine eingehende Analyse des deutschen Marktes durchgeführt und unsere Lösung gefunden, um den Anforderungen dieses Marktes gerecht zu werden. Mit zunehmender Marktdurchdringung erneuerbarer Energien in Deutschland birgt der Markt für großräumige Energiespeicherung ein hohes Wachstumspotenzial“, erklärte Frank Qi, Geschäftsführer von Trina BESS.

In Großbritannien und Afrika sei das Produkt bereits im Einsatz. „Gegenwärtig arbeiten wir an einem Triad- und Frequenzregulierungsprojekt in Großbritannien und an einem Mikro-Grid Energiespeicherprojekt in Mauretanien“, so Qi weiter. Der Großspeicher werde als schlüsselfertige Lösung angeboten. „Trina Mega“ könne netzgebunden Vorteile für Kunden, Energieversorger und Netzbetreiber bringen. Der Speicher sei als flexible Ressource für verschiedene unterstützende Anwendungen auf der Erzeugungs-, Übertragungs- und Verteilungsseite geeignet. „Trina Mega“ sei mit seiner hoher Leistungsdichte speziell auf Netzstabilisierung ausgelegt, hieß es weiter.

Kurz vor Jahresende hatte Trina BESS die Lieferungen der ersten Photovoltaik-Heimspeicher nach Deutschland vermelden können. (Sandra Enkhardt)