Eon bringt Photovoltaik-Ausschreibungsanlage ans Netz

Die Eon Energie Deutschland hat einen Solarpark mit 5,2 Megawatt in Betrieb genommen. Die Freiflächenanlage habe bei der Photovoltaik-Ausschreibung im April 2016 einen Zuschlag erhalten, bestätigte ein Eon-Sprecher am Dienstag auf Anfrage von pv magazine. Der Solarpark befinde sich auf der Fläche eines ehemaligen Chemiewerks in der Gemeinde Elsteraue in Sachsen-Anhalt. Die Anlage mit knapp 20.000 Solarmodulen sei gemeinsam mit der Gemeinde und dem örtlichen Netzbetreiber konzipiert und umgesetzt worden. „Nach mehreren vergeblichen Versuchen die Fläche einer sinnvollen Nachnutzung zuzuführen, ist es endlich geschafft. Die Gemeinde ist froh, einen so verlässlichen und finanzstarken Partner gefunden zu haben“, so Manfred Meißner, Bürgermeister der Gemeinde Elsteraue. Die ersten Maßnahmen seien bereits Anfang vergangenen Jahres umgesetzt worden.

Die nordamerikanische Tochtergesellschaft des Energiekonzerns, Eon North America, erhielt am Dienstag zudem den Auftrag für zwei weitere Speicherprojekte, die im Zusammenhang mit Windprojekten im US-Bundesstaat Texas realisiert werden sollen. Die Lithium-Ionen-Speichersysteme mit jeweils 9,9 Megawatt sollen bis zum Jahresende am Netz sein, wie es weiter hieß. Es seien die Speicherprojekte zwei und drei für Eon in Übersee. Der erste Lithium-Ionen-Speicher entsteht derzeit in Kombination mit einem Solarpark in Texas. Auch dieses Projekt soll nach Eon-Angaben bis zum Jahresende fertiggestellt sein. (Sandra Enkhardt)